Donnerstag, 13. Februar 2014

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki - Haruki Murakami

Infos zum Buch:
Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
von Haruki Murakami
Verlag: Hörbuch Hamburg
Laufzeit: 9 Std.
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 3899038959
16.99€ bei Amazon
Klappentext:
Tsukuru ist Teil einer Clique, deren Mitglieder alle außer ihm eine Farbe im Namen tragen. Als er nach der Oberschule die Heimatstadt Nagoya verlässt, um in Tokio zu studieren, tut das der Freundschaft keinen Abbruch. Zumindest nicht bis zu jenem Tag, an dem Tsukuru voller Vorfreude auf gemeinsame Ferien nach Hause kommt, seine Freunde ihn jedoch plötzlich schneiden. Völlig verzweifelt kehrt er nach Tokio zurück, wo er ein halbes Jahr am Rande des Selbstmords verbringt. Viele Jahre später offenbart sich der inzwischen 36-Jährige seiner neuen Freundin Sara. Sie ermutigt ihn dazu, sich den Dämonen seiner Vergangenheit zu stellen.
©2014 DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG, Köln (P)2014 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Nachdem ich von 1Q84 nur bedingt begeistert war, ich fand die ersten beiden Teile zum Einschlafen langweilig, gefiel mir dieses Buch von Murakami wieder gut.
Der Hauptcharakter weist zwar sehr viele Elemente auf, die so viele andere männliche Hauptcharaktere von Murakami ebenfalls besitzen, aber es war schön, dass dieses Buch fast von vorne bis hinten Handlung besaß. Dadurch, dass ich sämtliche Charakterzüge von Tsukuru bereits aus anderen Murakamis kannte, war es, als würde ich einen alten Bekannten wieder treffen. Das war sehr schön und angenehm. Das Buch flutschte nur so, mein MP3 Player spielte es zu jeder freien Minute.
Um so schneller war die Zeit mit Tsukuru und Sara dann leider auch wieder vorbei.

Dieses Buch hat mir gefallen, aber unter allen Murakamis, die ich bis jetzt gelesen habe, und das sind fast alle, keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Eben dadurch, dass mir so viele Elemente bekannt vorkamen. Es reiht sich ein neben Naokos Lächeln, After Dark, Gefährliche Geliebte, Sputnik Sweetheart..
Alles Bücher, die ich gerne gelesen habe, bei denen ich mich aber kaum an den Inhalt erinnere.. Auch jetzt muß ich bei Tazaki schon länger überlegen, was denn überhaupt die Handlung war.
Versteht das jetzt bitte nicht falsch, mein Gedächtnis für den Inhalt von Büchern und Filmen ist allgemein grausig. Ich vergesse sehr schnell. Wenn mir dagegen jedoch eine Storyline lange im Kopf bleibt, dann ist dieses Buch/Film wirklich etwas Besonderes für mich.
Tazaki würde ich auf jeden Fall eine Lese-Empfehlung aussprechen. Es ist nicht so seltsam und verdreht wie zum Beispiel Hardboiled Wonderland oder Kafka am Strand. Man kann es durchaus als einfachen Roman lesen, wenn man es möchte. Das macht dieses Buch für alle lesenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen