Montag, 4. Juni 2012

Serien - In Progress.. (Teil 2)

Weiter machen möchte ich gleich mit der zweiten Anime Serie, OnePiece.
Wer sich ein wenig mit Animes und Mangas beschäftigt, kommt zumindest um den Namen nicht herum.

Das erste Mal in Deutschland ausgestrahlt wurde die Serie 2003.
Da habe ich sie auch zum ersten Mal gesehen und verfolgt bis RTL2 angefangen hat nur Wiederholungen zu senden.
Einige Zeit habe ich dann nicht weiter geguckt aber irgendwann wieder angefangen. Ich glaube ich habe durchgehend alles gesehen bis zu dem Zeitpunkt, an dem Franky in die Crew aufgenommen wurde. Dann habe ich leider eine Lücke. Ich habe das ganze getrennte Training und den Kampf mit der Marine verpasst und bin erst wieder eingestiegen als sich die Crew auf dem Sabaody Archipel wieder getroffen hat.
Seitdem gucke ich aber regelmäßig.

Natürlich sagen die Namen und Zeitpunkte nur den Leuten etwas, die zumindest den Manga lesen, also will ich kurz beschreiben worum es bei OnePiece geht.

Monkey D. Ruffy (in Japan Luffy) will König der Piraten werden und das One Piece finden, den legendären Schatz des größten der Piraten, Gol D. Roger. Das ist die Grundidee der Serie. Doch sie lebt eher von der Reise und den Abenteuern die Ruffy bewältigen muß um sein Ziel zu erreichen.
Zu Beginn weiß man gar nichts über Ruffy. Er ist alleine in einer Nußschale unterwegs und träumt seinen Traum. Dann trifft er nach und nach immer mehr Menschen, die sich ihm anschließen. Da ist zum Beispiel Nami, ehemalige Sklavin der Fischmenschenpiraten (Ruffy befreit sie), Meisterdiebin und Navigatorin. Dann Sanji, der Koch, der niemals mit den Händen kämpft, weil das seine wichtigsten Werkzeuge in der Küche sind, außerdem steht er auf hübsche Mädchen. Zorro, der Schwertkämpfer, hat keinerlei Orientierungssinn und verläuft sich sogar auf einer geraden Straße. Er kämpft mit drei Katanas gleichzeitig und sein Traum ist es den berühmten Schwertkämpfer Falkenauge zu besiegen. Bevor er zu Ruffy kam war er als Piratenjäger Zorro bekannt.
Lysop ist ein grandioser Lügner und Geschichtenerzähler, dazu ein unglaublicher Feigling, der aber gut mit der Zwille umgehen kann. Dank ihm bekommen die Strohhutpiraten ihr erstes Schiff. Später stoßen noch der Rentier/Mensch-Arzt Chopper und die Historikerin Robin dazu. Noch weiter in der Zukunft der Cyborg Franky, der Schiffsbauer ist, und das Skelett Brook, seines Zeichens Musiker.
Mit jedem Abenteuer, das Ruffys Crew erlebt, werden sie immer stärker und ihr Kopfgeld steigt.. Denn natürlich gibt es in einer Welt voller Piraten auch die Gegenpartei, die Marine.
Doch auch wenn Ruffy Pirat ist, so hat er doch gewisse Prinzipien und erreicht mehr Gutes als dass er Schaden anrichtet.

Um die ganze Geschichte aufzupeppen gibt es nicht nur fabelhafte Wesen, sondern auch die Teufelsfrüchte. Sie verleihen demjenigen, der sie gegessen hat, eine besondere Kraft. Allerdings verlieren sie dadurch auch die Fähigkeit zu schwimmen. Für Piraten und Marine ein zweischneidiges Schwert.. Auch in Ruffys Crew gibt es einige, die eine besondere Fähigkeit haben, er selbst hat von der Gum-Gum-Frucht gegessen, aber auch Robin, Chopper und Brook sind Träger von Teufelsfrüchten.

Wenn es um eine Serie einen Hype gibt, kommt das ja selten von Ungefähr. Und so hat es mich auch erwischt. OnePiece hat mich zwar nicht zu so einem begnadeten Fan gemacht wie Sailor Moon, Neon Genesis Evangelion oder Kamikaze Kaito Jeanne, aber sie schafft es doch mich jeden Sonntag bzw. Montag vor den Fernseher zu treiben.
Allerdings muß ich sagen, dass es mir nicht leicht fiel wieder einzusteigen. Im separaten Training hat sich die Crew doch ganz schön verändert und weiterentwickelt. Ich mußte mich erstmal an eine Nami mit langen Haaren, einen nicht mehr ganz so naiven Ruffy mit dicker Narbe und einen Sanji, der noch verrückter auf Frauen reagiert als sonst, gewöhnen.
Außerdem hat mich gerade vor kurzem die lange Abschweifung in die Vergangenheit ziemlich fertig gemacht. Denn bei dieser Serie gibt es ohne Ende Füllepisoden. Man kann es ungefähr mit Dragon Ball vergleichen, wo ein Kampf locker über 10 Folgen dauern kann.
Wenn es dann aber mal zur Sache geht, macht die Serie einen Heidenspaß.

Ich bin wirklich gespannt wie es auf der Fischmenscheninsel weitergeht und ob und wann Shirahoshi, mein neuer Lieblingschar, in Aktion tritt. Ich muß unbedingt noch diese eine Figur von ihr bei 7Eleven ergattern, denn obwohl man in Japan nirgendwo hingehen kann ohne etwas von OnePiece zu sehen, sind gute Figuren von der momentanen Staffel echt rar. Aber ansonsten hat es schon eine Nami an mein Handy geschafft und eine tolle OnePiece Tasche musste ich mir auch schon kaufen *seufz*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen