Donnerstag, 28. Juni 2012

Serien - In Progress.. (Teil 5)

Und es ist wieder eine Serie dazu gekommen, die ich momentan ansehe. Das passierte aber eher durch Zufall und war nicht geplant. Ich hatte irgendetwas gesucht und bin dabei auf eine Seite gestoßen auf der Animes gestreamt werden. Und nun ja.. Skip Beat musste dann leider dran glauben.. Es gibt dort aber nur eine Staffel a 25 Folgen sie wird also leider nicht so lange halten. Das ist extrem schade, da ich auf Skip Beat Entzug bin..

Skip Beat ist der einzige Manga, den ich momentan noch mit großer Spannung und Leidenschaft verfolge. Wenn ich mich nicht irre, müsste die Serie in Deutschland vor etwa 10 Jahren gestartet sein, zumindest lebte ich da noch bei meinen Eltern.. Es ist damit wohl die Serie, die ich seit längster Zeit sammle und lese.
Skip Beat wurde im Mangamagazin Daisuki in Kapitelform veröffentlicht. Dadurch kam es auch, dass es immer ewig dauerte bis der nächste Sammelband erschien. (Da die Daisuki jetzt eingestampft wurde, hoffe ich ehrlich, dass es nun ein wenig schneller geht. Ich glaube ich gehöre zu den wenigen, die sich wirklich sehr darüber freuen, dass es die Daisuki nicht mehr gibt, zumindest wenn eben das das Resultat davon ist..)

Aber worum geht es bei Skip Beat?

Kyoko Mogami folgte ihrer Jugendliebe Sho Fuwa von Kyoto nach Tokyo um ihn dabei zu unterstützen ein Star zu werden. Sie sorgte dafür, dass die Miete des Apartments bezahlt wurde putzte und kochte für ihn und stellte all ihre eigenen Wünsche zurück. Als Sho der Durchbruch im Showbusiness gelang, kam er immer seltener nach Hause und Kyoko wurde immer einsamer. Irgendwann belauschte sie durch Zufall ein Gespräch zwischen Sho und seiner Managerin, in dem er ihr erzählte, er habe Kyoko nur benutzt und er könnte niemals an so einer langweiligen Frau interessiert sein. Kyoko, die sich nichts sehnlicher wünschte als wie alle Mädchen in ihrem Alter Geld für Make-up und Kleidung auszugeben, es sich aber wegen ihm nicht leisten konnte, schwört Sho Rache. Doch der einzige Weg an ihn ranzukommen und ihn zu besiegen ist der Weg ins Showbusiness. Also bewirbt Kyoko sich bei LME, der größten Konkurrenz von Shos Agentur.
Hier beißt sie sich mit ihrem unglaublichen Willen durch, trifft auf Ren Tsuruga, der aus Shos Sicht sein größter Rivale ist, muß in der Love Me Abteilung hart arbeiten und findet langsam heraus, dass sie wirklich Schauspielerin werden will. Doch der Weg dorthin ist steinig. Irgendwie schafft sie es aber immer eine Lösung zu finden und langsam aber sicher fangen auch der Präsident von LME und Ren Tsuruga an sie auf ihrem Weg zu unterstützen.

Den Manga liebe ich eigentlich nur aus einem Grund: Wegen Kyoko! Sie ist ein absolut herrlicher Charakter. Ihre Stimmung kann von einer Sekunde zur nächsten umschlagen. Dabei erzeugt sie Auren die nahezu greifbar sind. Außerdem schweben gerne kleine Kyoko-Dämonen und Kyoko-Engel um sie herum und ihr wachsen unsichtbare Hände aus dem Mund..
Ich mag diesen Humor sehr sehr gerne und bin außerdem tierisch gespannt wie sich die Sache mit Ren weiterentwickelt. Im Prinzip ist schon von Beginn an klar worauf die Serie abzielt, aber wann kommt Kyoko endlich auf den Trichter wer Ren ist? Und dann die Wendung mit Sho..
Hach, spannend spannend.. Ich bin kurz davor mich an der japanischen Version zu versuchen um endlich herauszufinden wie es weiter geht..
Ich gehöre übrigens zu denen, die so tun als hätte es die Beagle nie gegeben. Kyoko ist für mich der starke Charakter schlechthin, da passte dieser Typ von Vie Ghoul nicht ins Konzept.. Blöder Idiot *grummel*

Den Anime mag ich nicht so gerne wie den Manga. Es wurde nicht ganz so viel in einen durchgängig guten Zeichenstil investiert. Die Darstellung des Chefs im Daruma mag ich überhaupt nicht und an die Synchronstimmen musste ich mich auch erst gewöhnen. Außerdem wirkt in der Serie das was ich am Manga so liebe (die Dämonen, Engel und Hände aus dem Mund) etwas seltsam und fehl am Platz.
Dafür hält sich der Anime ziemlich genau an den Manga, weshalb er mir trotzdem Freude bereitet, da ich mich beim Ansehen immer an den Manga erinnere und denke ach ja, so war das ja und anfange wie eine Blöde zu kichern und auch lauthals zu lachen. Ich hoffe meine Gastfamilie denkt nicht, ich sei nicht ganz richtig im Kopf..
Ich bin sehr gespannt wie weit die Geschichte im Anime vorangebracht wird und ob ich Dark Moon noch erleben darf, Kyokos erste große Rolle..

Kommentare:

  1. Oh, "Skip Beat"! Die Serie wollte ich immer mal weiterlesen - bislang kenne ich nur die Kapitel aus der Daisuki. Schön, dass du mir Kyoko wieder in Erinnerung rufst! :)

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass ich dir helfen konnte ^_-
    Man.. der Anime endet soooooooo fies!!! Blöd, dass die zweite Staffel anscheinend nie realisiert wurde *heul*
    Jetzt habe ich noch mehr Entzugserscheinungen als vorher >.>

    AntwortenLöschen
  3. Wie gemein! Dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig als die Manga noch einmal zu lesen. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ja gerne!!!!!! Aber die liegen in Deutschland -.-

    AntwortenLöschen