Donnerstag, 29. Dezember 2011

Challenge Rückblick 2011

Das Jahr ist nun fast vorbei und somit wird es Zeit für meinen Challenge Rückblick..
Ich glaube nicht, dass ich noch irgendetwas für die Beiden gelesen/gehört bekomme, die am 31.12. enden. Deshalb ziehe ich die Auswertung mal etwas vor^^

Helden ABC Challenge von Gweeny

Ziel war es mindestens 10 Bücher zu lesen, deren Helden mit unterschiedlichen Buchstaben des Alphabets beginnen. Ab 13 gibt es einen Bonus, 26 wären das ultimative Ziel gewesen.
Leider hatte ich hier das Problem, dass ich meist Bücher gelesen/gehört habe, in denen es keinen eindeutigen Hauptcharakter gab.
Diese Bücher habe ich nicht in die Challenge miteinbezogen (manche schon, weil ich sie schon vorher auf der festgeschriebenen Liste hatte).

Mein Endergebnis sieht dementsprechend sehr mau aus -.-

A: Anna / Der Märchenerzähler
B: Blaubär / Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
C: Cornelis / Tír na nÓg
D
E: Ella Harrings / Die Biomaten
F: Frodo Beutlin / Der Herr der Ringe
G
H: Henry / Keiko
I
J: Jorj X. McKie / Der letzte Caleban
K: Katniss Everdeen / Die Tribute von Panem
L: Liam Geller / Voll Daneben
M
N: Nick Dunmore / Erebos
O
P: Perry Rhodan / Zielzeit
Q
R: Rafel / The Prodigal Mage
S: Siri / Sturmklänge (auf SuB)
T: Thomas Lynley / Doch die Sünde ist scharlachrot
U
V
W
X
Y
Z

Grade mal 13 Protagonisten haben ich geschafft, also nur die Hälfe. Zwischenzeitlich dachte ich sogar ich würde nicht mal die 10 geforderten schaffen. Glücklich bin ich über das Ergebnis aber trotzdem nicht.



Ganz-Ohr Challenge von Steffi

Hier ging es einfach darum so viele Hörbücher wie möglich zu verschlingen. Mindestens 12 sollte man schaffen, hier habe ich aber mehr als das doppelte rausgeholt^^
Auch Hörspiele waren erlaubt, nur mussten sowohl die Hörbücher als auch die Hörspiele mindestens 3 Stunden lang sein, weshalb zwei von mir gehörte unter den Tisch fielen.
35 Hörbücher sind wie ich finde aber trotzdem eine gute Leistung. (Eigentlich wären es noch zwei mehr, aber ich fand es blöd die Eis und Feuer Bücher zu trennen nur weil Audible es sich in den Kopf gesetzt hat mehr Geld mit dem Teilen der Bücher zu verdienen).




raVenports ScienceFiction Challenge von Dani Vega und LordpronG

Diese Challenge läuft noch, aber ich dachte ich nehme sie gleich mal mit auf um einen Zwischenstand zu posten.
Hier haben sich die beiden Initiatoren 10 Stationen ausgedacht, jeweils eine für jeden Planeten des Sonnensystems + Sonne und Pluto.
Diese Stationen sollen alle komplett abgehandelt werden. Pro Monat werden dazu noch die besten Rezensionen ausgezeichnet und die beiden haben sich für die Challenge noch eine kleine Begleitstory ausgedacht, auf die ich mich immer am meisten freuen wenn es auf den Rückblick des jeweiligen Monats zu geht.
Bis jetzt habe ich 7 Stationen abgeschlossen, wobei ich die Station Neptun eigentlich gerne doppelt belegen möchte. Ich hoffe ich schaffe aber noch die drei letzten bis zum Ende der Challenge. Momentan sieht es mit meinem SuB-Abbau und Challenge-Büchern sehr mau aus
:(

☉  Sonne - Revolte gegen die Unsterblichen / Frank Herbert
☿  Merkur - Galdäa / Karsten Kruschel
♀  Venus - Der Gottkaiser des Wüstenplaneten / Frank Herbert
♃  Jupiter - Perry Rhodan - Zielzeit / Robert Feldhoff
♄  Saturn - Die Biomaten / W.L.Mann
♅  Uranus - Eine unberührte Welt / Andreas Eschbach
♆  Neptun - Eine Insel / Terry Pratchett


Sollte sich unerwarteter Weise doch noch etwas an den Listen ändern - zum Beispiel weil ich einen unerwarteten Leseflash bekomme oder so - werde ich sie noch vor dem 31.12. aktualisieren.

Das Lied von Eis und Feuer - Das Erbe von Winterfell

Infos zum Buch:
Das Lied von Eis und Feuer
Das Erbe von Winterfell
von George R. R. Martin
Verlag: Audible GmbH (Blanvalet)
Laufzeit: 8Std 37min + 8Std 21min (ungekürzt)
Erscheinungsjahr: 2008
ISBN: 3442267811
9,95€ (x2) bei Audible
Klappentext:
Werde ich hier nicht posten, da er der schlimmste Spoiler ist, den ich seit langem gelesen habe!

Ich muß gestehen, auch wenn mich die Geschichte nach dem ersten Band gefesselt hat, so fiel es mir doch auch irgendwo schwer diesen Band anzufangen.
Aber dann.. Wow! Es ging richtig los und ich musste nach dem Ende sofort mit dem nächsten anfangen!

SPOILER


Jon Snow leistet seinen Schwur als Bruder der Nachtwache. Allerdings geschehen schon bald Dinge, die ihn an seiner Entscheidung zweifeln lassen. Eddard Stark wird von Cersei und Joffrey gefangen gehalten und Rob Stark zieht in den Krieg um seinen Vater zu befreien. Nichts würde Snow lieber tun als seinem Bruder zur Seite zu stehen.
Tyrion ist wieder auf freiem Fuß und schart einen Haufen wilder Krieger um sich, denen er das grüne Tal von Arryn versprochen hat. Catelyn Stark steht ihrem ältesten Sohn beratend zur Seite und lässt ihre beiden jüngeren Söhne auf Winterfell zurück. Die beiden Starkmädchen beschreiten unterschiedliche Wege, Sansa bleibt als Joffreys Verlobte und Druckmittel gegen Rob und Catelyn bei Hofe und Arya flieht aus King's Landing um nach Winterfell heimzukehren.


SPOILER ENDE

Ohne Spoiler geht es hier eigentlich nicht, das ärgert mich, weil ich am liebsten spoilerfreie Inhaltsangaben schreibe.. Aber so ist das eben mit Serien *seufz*
Was mich aber richtig aufgeregt hat, war der Beginn des Hörbuches. Bitte unbedingt die ersten Minuten ungehört vorspulen, denn der Anfang nimmt einfach alle Geschehnisse vorweg! Ich dachte sogar zuerst, ich hätte einen Teil übersprungen, denn normalerweise kommt am Anfang eines neunen Abschnitts ja eine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse, hier wollte Audible es wohl mal anders herum machen und verrät schon mal alle Schlüsselereignisse vorweg.
Aber ansonsten war ich total zufrieden mit diesem Band. Es passiert wirklich viel und es ist total spannend wie sich die Dinge entwickeln. Ich musste einfach immer weiter hören.
Es ist ähnlich wie bei den Stumlichtchroniken, der Anfang ist etwas lahm aber dann geht es richtig los. Ich bin gespannt wie es weiter geht^^
Ich weiß nicht ob es an meiner Fassung liegt, aber oft wurden Sätze wiederholt vorgelesen. Das ist  der einzige negative Punkt, der mir bei dieser Lesung aufgefallen ist.

Samstag, 24. Dezember 2011

Ein Frohes Fest Euch Allen^^

Ich wünsche all meinen Blogbesuchern ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest!


Weihnachten ist das Fest der Liebe. Das nehmen wir bei der Arbeit sehr ernst und schließen sogar mit unseren Schadnagern einen kurzen Frieden, weshalb unser Kaninchen auch eine dicke Möhre geschenkt bekommen hat.
Ob dieser Frieden länger anhält, werden wir dann mal im neuen Jahr sehen, ich bin gespannt.

Dienstag, 20. Dezember 2011

Lesezeichen

Normalerweise nutze ich als Lesezeichen alles was gerade in Reichweite ist wenn ich ein neues Buch beginne.
Jetzt grade ist es zum Beispiel ein Werbezettel für einen neuen Bubbletealaden, der bei uns eröffnet hat.
Ab und zu nutze ich auch eins dieser Lesezeichen aus Lesezeichenkalendern, die mir mal geschenkt wurden. Diese verbleiben dann auch im jeweiligen Buch.

Nun kam es, dass ich auf der Suche nach kleinen Nettigkeiten, die ich zu Weihnachtsgeschenken dazu legen wollte, in einen Buchladen kam (wie sollte es anders sein^^) und mir die Lesezeichen ins Auge sprangen. Es gibt sie ja nun wirklich in allen Variationen und aus allen möglichen Materialien. Besonders angetan hatte es mir ein Filzlesezeichen mit einem aufgedruckten Schriftzug. Aber als ich nach dem Preis guckte machte ich sofort einen Satz zurück.  Das war es dann wohl mit der kleinen Nettigkeit. 3-4€ hätte ich wohl dafür erübrigt, aber für ein einfaches Filzlesezeichen 8 Euronen auf den Tisch legen? Ich weiß ja nicht.
Ich bin wirklich geschockt gewesen wieviel man für ein einfaches Lesezeichen ausgeben soll. Auf Blogs habe ich inzwischen tolle aus Metall und mit Perlen gesehen, bei solchen kunstvollen kann ich diese Preise eventuell noch verstehen, alleine wegen den vielen unterschiedlichen Materialien.
Aber für einfachen Filz?
Oder habe ich als Kassenbon-Nutzer einfach nur nicht den Sinn für richtige Lesezeichen und weiß ihren Wert nicht zu schätzen?
Auf jeden Fall trauere ich diesem Lesezeichen doch irgendwo hinterher, den aufgedruckten Spruch fand ich so toll, aber zu geizig bin ich trotzdem..
Hilft wohl einfach nur selber machen^^

Ps. Ich habe diese Lesezeichen bei Amazon wiedergefunden, hier der Link: Klick

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Neue Rubrik [Epic]

Da ich mich ja immer noch gegen ein Bewertungssystem wehre, habe ich mir nun etwas anderes überlegt.
Ab sofort findet man rechts in der Linkleiste die gute Raynabutler, die meine Epics präsentiert. Darunter findet man Bücher, die mir außerordentlich gut gefallen haben. Der kleine Exkurs in meine Spielewelt tut mir leid, musste aber sein :P
So, das nur als kleine Notiz am Rande ^_-

Die Wächter Edens

Infos zum Buch:
Die Wächter Edens
von Stephan R. Bellem
Verlag: Otherworld
307 Seiten
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 3800095483
14,95€ bei Amazon
Klappentext:
Die junge Journalistin Arienne stößt auf eine grauenerregende Mordserie an Obdachlosen. Die Opfer sind immer bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Doch die Polizei will der Sache nicht nachgehen. Je mehr Nachforschungen Arienne anstellt, desto mehr wird ihr bewusst, dass die Morde Teil einer uralten Fehde sind. Und plötzlich gerät sie zwischen die Fronten eines Krieges, der schon seit Ewigkeiten tobt. Als der Schweizergardist Antonio plötzlich in eine kleine Kirche mitten in Deutschland geschickt wird, ahnt er nicht, dass sich dahinter das größte Abenteuer seines Lebens verbirgt. Doch schon bald nagt die Frage an ihm, ob er dem charismatischen Vincent wirklich vertrauen kann, oder ob der Mann nicht einer eigenen, dunklen Agenda folgt.
 
Endlich endlich konnte ich dieses Buch lesen!
Seit September lag es auf dem SuB und hatte keine Chance angefangen zu werden, weil ein gewisser Murakami dazwischen stand.
Aber es war auf meiner Prioritätenliste soweit oben, dass es gleich danach gelesen wurde. Für meine Verhältnisse habe ich es dann auch sehr schnell beendet.

Arienne ist Reporterin. Sie träumt davon eine große Story zu entdecken und hat auch schon eine Spur. Mysteriöse Todesfälle von Obdachlosen sieht sie als die Tat eines Serienmörders. Als sie ihren Kollegen Tom von ihren Vermutungen überzeugen kann kommen die Dinge endlich ins rollen und Stück für Stück kommen sie den Tätern auf die Spur. 
Doch sind dies alles andere als "normale" Mörder, steckt doch die Kirche dahinter, angeführt von einem großen blonden Mann, der von anderen als Engel bezeichnet wird.

Engel faszinieren mich schon seit mindestens zehn Jahren, angefangen durch E-Mails zu denen ich zufälligerweise gekommen bin und in denen von einem Theologiestudenten, wenn ich mich recht erinnere, alles zum Thema Engel aufgeschrieben wurde. Ich weiß bis heute nicht ob bestimmte Geschichten wirklich auf religiösen Texten basieren, aber das tut hier auch nichts zur Sache.
Aber es erklärt vielleicht weshalb ich dieses Buch unbedingt lesen musste, vereint es doch einige meiner Lieblingsthemen: Engel (die zum Glück keine Schutzengel sind) und die dunklen geheimen Machenschaften der Kirche.
Da ich meine Bücher etappenweise lese, also mal 10 Seiten, dann zwei Tage nichts mehr, dann wieder 10 Seiten, kam ich zu Beginn mit den unterschiedlichen Handlungssträngen etwas ins Schleudern. So werden Nathen und Vincent kurz vorgestellt. Dann der Mord an einem Obdachlosen beschrieben, man lernt Arienne kurz kennen und Antonio, einen ehemaligen Schweizer Gardisten, der von der Kirche zur Truppe rund um Vincent geschickt wurde.
Ich muß gestehen, dass ich viele Dialoge nicht als natürlich empfunden habe, es aber sehr angenehm fand, dass der Autor die derzeitige Sprache wiedergibt. Vor allem am Anfang hatte ich Probleme die Gefühle von Antonio nachzuvollziehen. Natürlich kann ich mir vorstellen, wie schwierig solch eine Situation für ihn sein muß, aber durch die Dialoge und seine Gedanken wurde mir persönlich das nicht vermittelt. Ebenso hatte ich bei Arienne Probleme mit ihren Alpträumen und "Halluzinationen". Natürlich kann ich mir vorstellen wie zermürbend es sein muß solche Dinge zu sehen, aber sie selbst hat es mir nicht glaubhaft genug rübergebracht. Und verwirrt haben mich ihre Pillen.. Sie redete immer davon dass sie keine mehr hat deshalb zum Arzt muß und im nächsten Augenblick greift sie zum Pillendöschen und nimmt eine. Das wiederholt sich einige Male.
Gut, genug gemeckert, komme ich zum positiven^^
Einige Szenenwechsel im Buch fand ich grandios. Diese fanden zu den Zeitpunkten statt als Arienne und Tom die Paladine beschattet haben. Mal aus der Perspektive von Arienne und Tom und dann folgte man wieder den Paladinen. Dabei hat man aber die Szenen nicht zweimal erlebt sondern nur mitbekommen, dass die anderen eben auch anwesend waren.
Es ist schwierig das zu beschreiben, aber mir geht es vor allem um die Szene im Restaurant.
  Dann habe ich die moderne Sprache ja schon erwähnt. Ich finde es immer sehr erfrischend wenn normale Leute auch wie normale Leute sprechen. Zumindest wenn die Geschichte in der heutigen Zeit angesiedelt ist.
Auch wenn ich mir schon sehr schnell das Ende der Geschichte zusammenreimen konnte, hielt sie doch noch die ein oder andere Überraschung bereit. So spielt der Autor mit unseren Gefühlen den Engeln gegenüber und erst im letzten Moment erhält man absolute Klarheit. Auch Ariennes Entscheidung hat mich überrascht, ich hatte ähnliches erwartet, aber nicht das.
Und dann gab es da noch den ein oder anderen Dialog, der mich wirklich zum schmunzeln gebracht hat. Einen möchte ich hier zitieren, weil die Antwort darauf exakt das war, was ich in dem Moment selbst gedachte habe..
"Dann wählt er ein sterbliches Leben und vereinigt sich mit der Erleuchteten. Aus dieser Verbindung wird das Paradies neu entstehen."
"Ah ... ja ..."


Auch wenn die Dialoge mich oft nicht überzeugen konnten, habe ich dieses Buch sehr gerne gelesen. Es hat mir gute Unterhaltung geboten und es kamen Engel ohne Liebesgeschichte vor! (Ich liebe Bücher, die ohne Hollywood Lovestory auskommen.)
Ich musste oft lachen ob der Situationskomik und wurde trotz der etwas durchschaubaren Story immer wieder überrascht. 
Das  Cover gehört mit zu den schönsten meiner Sammlung und broschierte Bücher mag ich sowieso^^
Jetzt kann ich mich nur noch Asaviel anschließen, 100 Seiten mehr auf denen die Charaktere noch stärker vorgestellt worden wären hätten mich sehr gefreut^^

Ich überlege schon wie ich das nächste Buch von SRB in meiner Leseliste unterbringe. Wieder so ein extrem schönes Cover mit einer sehr interessant klingenden Story.. Außerdem bin ich gespannt wie der Autor sich weiterentwickelt hat, hat er doch selbst geschrieben, dass er sich einige Kritiken zu Herzen genommen und daran gearbeitet hat.

Dienstag, 13. Dezember 2011

Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell

Infos zum Buch:
Das Lied von Eis und Feuer
Die Herren von Winterfell
von George R. R. Martin
Verlag: Audible GmbH (Blanvalet)
Laufzeit: 10Std + 10Std (ungekürzt)
Erscheinungsjahr: 2008
ISBN: 3442267749
9.95€ bei Audible
Klappentext:
Die letzten Tage des Sommers sind gekommen. Eddard Stark, Herrscher im Norden des Reiches, weiß, dass der nächste Winter Jahrzehnte dauern wird. Als der engste Vertraute des Königs stirbt, folgt Eddard dem Ruf an den Königshof und wird dessen Nachfolger. Doch um den Schattenthron des schwachen Königs scharen sich Intriganten und feige Meuchler. Eddard sieht sich von mächtigen Feinden umzingelt, während seine vielköpfige Familie in alle Winde verstreut wird. Die Zukunft des Reiches steht auf dem Spiel...
[Quelle: Audible]

Wie ich zu diesem Hörbuch gekommen bin, habe ich hier ja schon erwähnt, also komme ich mal gleich zum spannenden Teil.

Es wird Winter in den sieben Königslanden. Noch ist zwar Sommer, aber erfahrene Leute merken schon wie die Tage kürzer werden. Die Winter können kurz ausfallen, aber nach einem Sommer, der über zehn Jahre herrschte, glaubt niemand, dass dies so einer wird. Alle erwarten einen langen, dunklen, gefährlichen und vor allem kalten Winter. Die Aufgabe der Starks als Wächter des Nordens ist es, das Königreich vor gefährlichen Mächten jenseits der Mauer zu schützen. Immer häufiger schon hört man das Gerücht, Weiße Wanderer seien gesehen worden. Untote Wesen?, die sich lautlos und schnell durch den Wald bewegen und töten was sie sehen. Ausgerechnet jetzt stirbt die Hand des Königs und Eddard Stark wird von seinem alten Freund, König Robert, gebeten diese Stelle anzunehmen. So wird die Familie getrennt. Eddards Frau Catelyn ist bei Hofe nicht willkommen und bleibt mit dem jüngsten Sohn, ihrem im Koma liegenden mittleren Sohn und Rob, dem Stark-Erben zurück auf Winterfell. Die beiden Mädchen nimmt Eddard, wie es sich gehört mit nach King's Landing und sein Bastard beschließt an der Mauer im Norden zu dienen.
Doch eins verbindet zumindest die Kinder der Starks, sie alle haben einen Schattenwolfwelpen großgezogen, das Wappentier der Familie. Währenddessen schmiedet der Sohn des vorigen Königs aus dem Exil heraus ein Komplott wie er seinen rechtmäßigen Thron zurückerobern kann. Er verkauft seine schöne Schwester an den Anführer einer "wilden" Horde um mit dessen Heer in die Heimat zurückzukehren.

Natürlich ist dies eine Serie voller Lügen, Intrigen und dem Kampf um Macht. Meine Inhaltsbeschreibung ist nur der Anfang, der die Kugeln ins Rollen bringt.

Eine Fülle an Charakteren ermöglicht es dem Autor hier aus den Vollen zu schöpfen. Wer ist der Gute, wer der Böse? Wer spielt ein falsches Spiel? Auch wenn man am Anfang eventuell mit den Charakteren etwas durcheinander kommt, weil man verwechselt wer mit wem und wessen Sohn derjenige ist und in welcher Beziehung seine Familie zur der und der Familie steht, so ist man schnell gefesselt von der Geschichte.
Man möchte wissen wie die frühere Hand des Königs zu Tode kam, ob die Dothraki den Sprung über die Meerenge wagen, was die Lannisters planen und ob Arya eine kleine süße Assassine wird.
Es passiert viel im ersten Buch und doch handelt es sich bis jetzt um eine eher ruhigere Geschichte, die aber eben doch zu fesseln weiß. Ich werde "Game of Thrones" auf jeden Fall weiter verfolgen. Sowohl in Hörbuchform als auch als TV-Serie. Beide Formate ergänzen sich wunderbar. Die TV-Serie verändert die Geschichte in einigen Szenen zwar und kürzt viel ein, aber sie verkrüppelt meiner Meinung nach nicht, wie es Filme gerne tun.
Bleibt zum Schluß nur zu sagen, dass mir beim Hörbuch die tollen Erklärungen zu den Familien fehlen, die am Ende des Buches vorhanden sind. Der Sprecher, Reinhard Kuhnert, hat eine angenehme Stimme, die zu einer mittelalterlich angehauchten Serie voller Intrigen gut passt. Er unterscheidet allerdings kaum Charaktere deutlich durch unterschiedliche Stimmen. Im Prinzip gibt es da nur die Männer, die Frauen und den Gnom. Stören tut das aber nicht.

Freitag, 9. Dezember 2011

[Beutezug] + Besuch in Bonn

Huhu^^

Die letzten zwei Tage war in in Bonn unterwegs. Komisch, weshalb ich ausgerechnet in dieser Stadt gleich drei unfreundlichen Menschen begegnet bin o.O
Nun ja.. ich hatte noch ein wenig Zeit bevor mein Zug fuhr und die verbrachte ich natürlich auf dem Weihnachtsmarkt. Auf dem Weg dorthin bin ich an dieser super schönen Kirche vorbeigelaufen. Ich war begeistert!
So schön war das Wetter in Bonn. Als ich in Hamburg aus dem Zug stieg empfing mich Schneeregen -.-
Also bin ich gleich ins Einkaufszentrum geflüchtet und bin nochmal zur Thalia getigert. Dort habe ich dieses Mal einige interessant klingende Bücher entdeckt, die letzten Male war das ja etwas mau.. Mal sehen welche davon den Weg auf meinen Wunschzettel finden^^


Dieses Buch überlege ich als Weihnachtsgeschenk zu verschenken..


Außerdem habe ich heute zum ersten Mal zwei eReader in den Händen gehalten. Zum einen den Oyo und zum anderen den Sony.
Spontan überzeugen konnte mich keiner von Beiden. Ich wurde in letzter Zeit schon ausführlich aufgeklärt was die Unterschiede bei Kindle, Kobo, Sony und Oyo sind und so habe ich auch die Macken des Oyo bemerkt, die mir wahrscheinlich sonst nie aufgefallen wären.
Beim Sony gefiel mir das Wechseln der Seiten nicht. Falls ich mich doch jemals dazu entschließe mir einen eReader zu kaufen, muß ich definitiv noch die anderen angucken. Aber interessant war es schon mal^^
Vor allem als die Verkäuferin mir den Oyo ans Herz legen wollte ohne mich anzulügen was die Qualität betrifft. Sie hat die negativen Eigenschaften des Geräts ganz süß verpackt. Hat mir sehr gut gefallen, normalerweise erzählen Verkäufer einem ja das Blaue vom Himmel^^

Dienstag, 6. Dezember 2011

Dies und Jenes.. #1

Oh oh, der Winter hat gestern schonmal ganz zaghaft seine Fühler ausgestreckt und so kam es zu diesem Bild.

Ich musste vor dem dichten Schneetreiben flüchten. Für kurze Zeit war an Arbeit nicht zu denken.
Sehr ärgerlich, war der Schnee doch eigentlich erst für heute angesagt und musste ich mir somit ganz fix eine alternative Arbeit für meinen Praktikanten ausdenken. Er war sichtlich nicht begeistert.. ich im Übrigen auch nicht ^_-
Wenn schon Schnee, dann doch bitte angekündigt^^
Heute scheint es dafür auf Dauerregen hinauszulaufen, schauen wir mal.. im Matsch umgraben ist auch schlecht..

Außerdem, falls da überhaupt mal jemand drauf guckt, füge ich grade wie verrückt und etwas wahllos Dinge auf meine Wunschbücherliste hinzu, die nichts mit Büchern zu tun haben. Das liegt daran, dass Sonntag die Lose für Weihnachten gezogen wurden und ich auf meinem Wunschzettel unter anderem auf meine Amazonliste verwiesen habe. Die muß jetzt also noch mit potentiellen Geschenken gefüllt werden.
Sobald Weihnachten vorbei ist werde ich alles Nicht-Buchige wieder auf die Privatliste verschieben.
Also nicht wundern wenn es rechts im Menü ein wenig rund geht^^

Ansonsten komme ich grade ziemlich gut mit meinem aktuellen Buch voran. Es ist einfach nur schön mal wieder eins in einer überschaubaren Länge und mit großen Buchstaben vor sich zu haben, das sich leicht und flockig herunter lesen lässt. Auch mit meinem aktuellen Hörbuch komme ich gut voran. Ich richte mich mit meiner Rezension mal nach dem Buch, fasse also die ersten vier Hörbuchteile in eins zusammen. Müsste diese Woche noch fertig werden^^
Und das trotz des ganzen Stresses den ich gerade beruflich habe (den Weihnachsstress schiebe ich noch ein wenig vor mir her^^)
Ich bin schon ein wenig happy, dass momentan alles ganz gut läuft^^