Donnerstag, 27. Oktober 2011

Ich suche.. Musashi

Hi^^

Ich dachte ich frage einfach mal hier..
Hat zufällig jemand Musashi von Eiji Yoshikawa zu Hause rumliegen und braucht es nicht mehr?
Ich habe leider kaum bezahlbare Exemplare in einem guten Zustand gefunden aber möchte es unbedingt mal lesen.
Falls es mir jemand abtreten möchte wäre ich überglücklich ;)

Ps. Ich suche die lange Fassung (1181 Seiten).
Lg^^

Freitag, 21. Oktober 2011

Die 100 neuen Lieblingsbücher - Meine Statistik



Die Auswertung der 100 neuen Lieblingsbücher der Deutschen ist da und natürlich war ich neugierig wie meine Statistik dazu aussieht.
Fett geschriebene habe ich gelesen (wenn auch teilweise vor urgrauen Zeiten). Kursiv liegt auf dem SuB und unterstrichene habe ich fest vor irgendwann zu lesen.

  • 1. Suzanne Collins - Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele
  • 2. Stephenie Meyer - Biss zum Morgengrauen
  • 3. J. K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban
  • 4. J. K. Rowling - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
  • 5. Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher
  • 6. Michael Ende - Die unendliche Geschichte
  • 7. J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe: Die Gefährten
  • 8. Markus Zusak - Die Bücherdiebin
  • 9. Carlos Ruiz Zafon - Der Schatten des Windes
  • 10. Cornelia Funke - Tintenherz
  • 11. Ken Follet - Die Säulen der Erde
  • 12. Kerstin Gier - Rubinrot
  • 13. Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind
  • 14. Jane Austen - Stolz und Vorurteil
  • 15. Patrick Süßkind - Das Parfüm
  • 16. J. K. Rowling - Harry Potter und der Stein der Weisen
  • 17. Stephenie Meyer - Biss zum Ende der Nacht
  • 18. J. K. Rowling - Harry Potter und der Orden des Phönix
  • 19. Cassandra Clare - City of bones
  • 20. Stephenie Meyer - Seelen
  • 21. J. K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch
  • 22. Cecilia Ahern - P.S. Ich liebe Dich
  • 23. J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
  • 24. Stephenie Meyer - Biss zum Abendrot
  • 25. Simon Beckett - Die Chemie des Todes
  • 26. Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis
  • 27. Stieg Larsson - Verblendung
  • 28. Marion Zimmer Bradley - Die Nebel von Avalon
  • 29. Oscar Wilde - Das Bildnis des Dorian Gray
  • 30. Ally Condie - Die Auswahl
  • 31. Diana Gabaldon - Feuer und Stein
  • 32. J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
  • 33. Donna W. Cross - Die Päpstin
  • 34. Sebastian Fitzek - Die Therapie
  • 35. Michael Ende - Momo
  • 36. Khaled Hosseini - Drachenläufer
  • 37. Kerstin Gier - Smaragdgrün
  • 38. J. R. R. Tolkien - Der kleine Hobbit
  • 39. Stieg Larsson - Verdammnis
  • 40. Audrey Niffenger - Die Frau des Zeitreisenden
  • 41. J. K. Rowling - Harry Potter und der Halbblutprinz
  • 42. Stephenie Meyer - Biss zur Mittagsstunde
  • 43. Antoine de Saint-Exupery - Der kleine Prinz
  • 44. Dan Brown - Illuminati
  • 45. Maggie Stiefvater - Nach dem Sommer
  • 46. Astrid Lindgren - Ronja Räubertochter
  • 47. Kerstin Gier - Saphirblau
  • 48. Anna Gavalda - Zusammen ist man weniger allein
  • 49. Frank Schätzing - Der Schwarm
  • 50. Cody McFayden - Die Blutlinie
  • 51. Noah Gordon - Der Medicus
  • 52. Dan Brown - Sakrileg
  • 53. Cassandra Clare - City of glass
  • 54. Christopher Paolini - Eragon: Das Vermächtnis der Drachenreiter
  • 55. Tess Gerritsen - Die Chirurgin
  • 56. Arthur Golden - Die Geisha
  • 57. Charlotte Bronte - Jane Eyre
  • 58. Iny Lorentz - Die Wanderhure
  • 59. Patrick Rothfuss - Der Name des Windes
  • 60. Johann Wolfgang Goethe - Faust
  • 61. Suzanne Collins - Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe
  • 62. Daniel Glattauer - Alle sieben Wellen
  • 63. Ursula Poznanski - Erebos
  • 64. Antonia Michaelis - Der Märchenerzähler
  • 65. Jodi Picoult - Beim Leben meiner Schwester
  • 66. Sebastian Fitzek - Der Seelenbrecher
  • 67. Umberto Eco - Der Name der Rose
  • 68. Walter Moers - Die 13 1/2 Leben des Käpt`n Blaubär
  • 69. Kerstin Gier - Die Mütter-Mafia
  • 70. Kristin Cashore - Die Beschenkte
  • 71. Stieg Larsson - Vergebung
  • 72. Jostein Gaarder - Sofies Welt
  • 73. Bettina Belitz - Splitterherz
  • 74. Simone Elkeles - Du oder das ganze Leben
  • 75. Friedrich Dürrenmatt - Die Physiker
  • 76. Nina Blazon - Faunblut
  • 77. Akif Pirnicci - Felidae
  • 78. Kai Meyer - Arkadien erwacht
  • 79. Simon Beckett - Kalte Asche
  • 80. Rebecca Gable - Das Lächeln der Fortuna
  • 81. George Orwell - 1984
  • 82. Isabel Abedi - Lucian
  • 83. Cecila Ahern - Für immer vielleicht
  • 84. Milan Kundera - Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
  • 85. J. K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens
  • 86. Paulo Coelho - Veronika beschließt zu sterben
  • 87. Bram Stoker - Dracula
  • 88. P. C. & Christin Cast - Gezeichnet
  • 89. John Boyne - Der Junge im gestreiften Pyjama
  • 90. David Safier - Mieses Karma
  • 91. Cody McFayden - Der Todeskünstler
  • 92. Terry Pretchett - Gevatter Tod
  • 93. Suzanne Collins - Die Tribute von Panem: Flammender Zorn
  • 94. Anne Frank - Das Tagebuch der Anne Frank
  • 95. Astrid Lindgren - Pippi Langstrumpf
  • 96. Bernhard Schlink - Der Vorleser
  • 97. Kerstin Gier - Für jede Lösung ein Problem
  • 98. Christiana F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
  • 99. Otfried Preußler - Krabat
  • 100. Lauren Oliver - Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie


Das macht 42 schon gelesene (wow, fast die Hälfte o.O)
5, die schon auf dem SuB liegen und 7, die ich unbedingt noch lesen möchte.
Finde das Ergebnis gar nicht so schlecht^^

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Düsseldorfbesuch mit [Beutezug]

Während ihr euch alle in Frankfurt vergnügt habt, war ich für zwei Tage in Düsseldorf.
Meine bessere Hälfte und ich besuchen gerne andere Städte und unsere Wahl fiel für den nächsten Kurztrip eben auf diese kleine Stadt im Ruhrgebiet.
Ich hatte ja überlegt meinen anderen Blog mit diesem zusammenzulegen und mit diesem Post fange ich mal an.
Es sind nämlich auch ein ganz paar Bilder entstanden. Zugegebenermaßen hauptsächlich vom Essen -.- Aber das gehört zu unseren Städtereisen dazu, wir suchen uns immer mindestens ein japanischen Restaurant und in Düsseldorf gibt es davon bekanntermaßen viele ;)

Essen im NaNiWa Sushirestaurant. Leider war das Tempura relativ fettig.

Das Sushi im NaNiWa. Kein Vergleich zum Matsumi, aber trotzdem sehr lecker!

Das frittierte Huhn war leider auch sehr fettig -.-

Dafür waren die Tofu Brocken in der Misosuppe gigantisch o.O

Wir hatten Ausblick auf die.. Raucherecke?

Eigentlich wollten wir hier bei Sonnenschein entlang spazieren...

Die Kö bei Nacht. Peinlich, aber bei meinem ersten Besuch hab ich gar nicht mitbekommen, dass in der Mitte Wasser ist >.<

Leckere Grillspieße im Kushi-Tei. Da werden Erinnerungen an Shinjuku wach..

Shiitake, Nori/Käse/Bacon und Spargel/Bacon

Ähm ja.. wir haben zugelangt^^

Leicht angebratener Lachs auf Sushireis, lecker!

Seitlinge, Spargel und Bacon. War auch super lecker!

Aber natürlich war ich auch Buchtechnisch unterwegs. Ich musste einfach die riesige Mayersche Buchhandlung an der Kö besuchen. Der Anblick war gigantisch.

Soo viele Stockwerke! Erdgeschoss bis 4. Stock + ein Untergeschoss. Nur leider hat sie für ihre Größe nichts zu bieten -.- Schlecht sortiert und nur ein 0-8-15 Angebot. Jede poplige Thalia ist besser ausgestattet.
Ich war wirklich etwas enttäuscht.. Dafür gab's aber trotzdem ein spannend klingendes Buch, das ich entdeckt habe.



Das waren jetzt die bescheidenen Fotos, die ich gemacht habe, aber natürlich haben wir noch mehr gesehen.
Wir waren im japanischen Garten im Nordpark, dort konnte ich mir mal die Kiefern ansehen, von denen ich auf meinem letzten Seminar gehört hatte. Ein Spaziergang in der Altstadt war auch noch drin, wobei es eher in eine Flucht vor dem Regen ausgeartet ist, meine Schuhe waren nicht dicht -.-
Und ich kenne jetzt bestimmt fast jede Nebenstraße zwischen Kö, Graf-Adolf-Straße und Immermannstraße^^
Außerdem waren wir noch Stichprobenmäßig essen im Don (Maruyasu), das war super lecker. Im Takumi - eine Atmosphäre wie in Japan. Im Relax (Cafe), dort haben wir diese komischen bunten Keksdinger gegessen. Ich weiß nicht was die Leute an denen finden und ich durfte feststellen dass ein Matcha-Cafe-latte sehr gewöhnungsbedürftig schmeckt, aber nicht unbedingt schlecht^^ Im Waraku haben wir dann noch haufenweise Onigiri für Zwischendurch und für die Rückfahrt erstanden. Die knusprigen Nori sind einfach der Hammer!
Und zum Abschluß wartet immer noch ein Getränk namens Pocari Sweat im Kühlschrank. Ich habe mich damals in Japan nie getraut es zu probieren, aber ich werde es jetzt endlich mal tun!

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Perry Rhodan - Das Thanatos-Programm

Infos zum Buch:
Perry Rhodan
Das Thanatos-Programm
von Uwe Anton
Verlag: Eins A Medien GmbH
Laufzeit: 4Std 7min (ungekürzt)
Erscheinungsjahr: 2011
0€ bei Amazon (Kindle) & 0€ bei Audible (Hörbuch)
Klappentext:
In der Milchstraße schreibt man das Jahr 1469 Neuer Galaktischer Zeitrechnung - das entspricht dem Jahr 5056 christlicher Zeitrechnung. Der furchtbare, aber kurze Krieg gegen die Frequenz-Monarchie liegt inzwischen sechs Jahre zurück. Die Bewohner der Erde erholen sich langsam von den traumatischen Ereignissen. Nun hoffen die Menschen sowie die Angehörigen anderer Völker auf eine lange Zeit des Friedens. Perry Rhodan und seine unsterblichen Gefährten wollen die Einigung der Galaxis weiter voranbringen; die uralten Konflikte zwischen den Zivilisationen sollen der Vergangenheit angehören.
Dabei soll die phänomenale Transport-Technologie des Polyport-Netzes behilflich sein. Mithilfe dieser Technologie bestehen Kontakte zu weit entfernten Sterneninseln, allen voraus der Galaxis Anthuresta, wo sich die Stardust-Menschheit weiter entwickelt. Doch längst lauert eine ganz andere Gefahr, von der die Bewohner der Milchstraße bislang nichts ahnen können. Sie hat etwas mit kosmischen Entwicklungen zu tun, hat aber auch ganz direkte Auswirkungen auf die Erde - und auf Perry Rhodan selbst. Denn jetzt startet DAS THANATOS-PROGRAMM...
[Quelle: Audible]
 
Dies ist der Anfang zur aktuellen Serie, 2600. Audible scheint momentan jeden neuen Start als kostenloses Hörbuch anzubieten, was mir äußerst gelegen kommt.
Das Thanatos-Programm wäre damit also mein drittes Perry Rhodan Hörbuch. Oh mein Gott ich muß aufpassen dass ich nicht noch Fan der Reihe werde, das könnte mich teuer zu stehen kommen^^

Das Polyport-Netz steht nun der bekannten Galaxis offen, seit der Entdeckung vor sechs Jahren und nachdem die Frequenzmonarchie bezwungen wurde. Perry Rhodan ist Sonderbeauftragter mit der Aufgabe dieses Netz so vielen Systemen wie möglich zugänglich zu machen. Damit erfüllt er die Bedingung der Superintelligenz ES.
Die Basis, ein uraltes Raumschiff, ehemals zugehörig zur Kriegsflotte, danach Kasinoschiff, wurde nun umgebaut um als Frachtschiff zwischen zwei Handelssternen zu pendeln. Als es zu Störungen der Gavitationsfelder auf Terra und zu seltsamen Todesfällen auf der Basis kommt, wird Perry Rhodan erneut in interstellare Konflikte hineingezogen, mit denen er eigentlich gar nichts zu tun haben sollte.

Ha, endlich mal ein Perry Rhodan wo ich zumindest ein wenig durchsteige! Weil ich inzwischen ja den Anfang der beiden vorigen Zyklen kenne und mir Begriffe wie das Polyport-Netz oder Oaghonyr wirklich etwas sagen :) Ein Erfolgserlebnis^^
Bei Zielzeit hatte ich ja leider große Probleme der Geschichte zu folgen, zu viele Namen und zu viel Technik durch die ich nicht durchgestiegen bin. Das Thanatos-Programm ist wieder anders. Es gibt kaum neue Charaktere und die Technik hält sich auch in verstehbaren Grenzen. Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen so dass ich sagen muß, es knüpft wirklich gut an den mir bekannten Teil des Stardust Zyklus' an. Für 0 Euronen mag ich mich wirklich nicht beschweren. Aber trotzdem mochte ich Projekt Saturn noch einen Ticken lieber.
Der Sprecher von diesem Hörbuch ist wieder Josef Tratnik, wie schon bei "Projekt Saturn" hat er mir auch hier sehr gut gefallen.

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Gezeitensternsaga 4 - Der Kristall des Chaos

Infos zum Buch:
Gezeitensternsaga
Der Kristall des Chaos
von Jennifer Fallon
Verlag: Audible GmbH (Lyx)
Laufzeit: 19Std 25min (ungekürzt)
9,95€ bei Audible (im Abo)
Klappentext:
Auf Amyrantha steigen die Gezeiten, eine gewaltige Königsflut steht bevor. Lukys, der Pläneschmied unter den Gezeitenfürsten, will den Höchststand nutzen, um ein Portal zu einer anderen Welt zu öffnen. Dafür braucht er den verschollenen Kristall des Chaos. Dieser wurde vor langer Zeit von der geheimen Bruderschaft des Tarot vor den Unsterblichen verborgen. Es kommt zu einer seltsamen Allianz: Cayal, der unsterbliche Prinz, hofft seinem Leben ein Ende setzen zu können, wenn der Kristall gefunden wird. Und Meisterspion Declan Hawkes sieht darin eine Chance, die Unsterblichen loszuwerden. Also ziehen die einstigen Rivalen gemeinsam nach Caelum, um den mysteriösen Stein aufzuspüren. Dort aber herrscht Krieg. Declan Hawkes erlebt fürchterliche Überraschungen, denn seine große Liebe Arkady ist in größter Gefahr...
[Quelle: Audible]
Der Kristall des Chaos ist der Abschlußband der Gezeitensternsaga. Und ich liebe das Ende! Deshalb bin ich beim Hörbuch immer ganz hibbelig weil ich nicht erwarten kann, dass das Ende endlich kommt.
Die kosmische Flut steigt unaufhörlich weiter und alle Gezeitenfürsten sollten ihre Schachzüge gemacht haben bevor sie kippt, denn auf ihrem Höhepunkt wird Lukys seinen Plan vollendet haben.
Wie immer geht's in einer Reihenfortsetzung nicht ganz ohne Spoiler, also hier die obligatorische Warnung:
SPOILER


Jaxyn bringt König Matu von Glaeba dazu Caelum anzugreifen nachdem Stellan Desean dort Asyl gefunden hat. Caelum scheint unterlegen, bekommt aber unerwartete Hilfe, denn Elyssa hat etwas, das Lukys haben will. Kentravyon und Cayal sind nach Caelum gekommen um Elyssa auf ihre Seite zu ziehen und im Tausch gegen Caelums Sieg, Arkads Körper für Elyssa und eine Hochzeit mit Cayal willigt sie ein den beiden den Kristall des Chaos zu überlassen. Declan sichert sich unterdessen die Hilfe sämtlicher anderer Gezeitenfürsten und einfacher Unsterblicher um Lukys aufzuhalten. Denn wenn sein Plan erfolgreich ist, wird Amyrantha vernichtet werden.

SPOILER ENDE

Da ich immer so auf das Ende hinfiebere, kann ich den Anfang nie richtig genießen. Ich möchte deshalb mal behaupten, dass mir von allen Büchern das dritte insgesamt am Besten gefällt.
Besonders gut gefallen hat mir an der Reihe, dass es mal andere Fantasy ist. Keine Elfen, keine eindeutige Liebesgeschichte, die Autorin geht nicht zimperlich mit ihren Charakteren um und es wird keine typische Magie verwendet.
Ich habe im übrigen überhaupt nichts dagegen wenn in einem Buch Charaktere sterben, die man als Hauptcharaktere lieb gewonnen hat, so etwas vermisse ich oft. Die Bücher und Geschichten in denen das dann doch mal der Fall sein sollte, wachsen mir meist besonders ans Herz. Harry Potter ist da ein gutes Beispiel.. Snape.. *hach*
Naja.. Und bei der Gezeitensternsaga ist es ähnlich, auch wenn all meine Lieblingscharaktere am Leben bleiben durften.
Ein bisschen skeptisch bin ich übrigens was den Epilog angeht.. Im Prinzip lässt Jennifer Fallon sich die Möglichkeit für eine Fortsetzung offen. Finde ich eigentlich nicht schlecht, aber ob mir der Inhalt davon dann gefallen würde weiß ich wirklich nicht.. Wenn zwei Männer um die selbe Frau kämpfen und beide mächtige Gezeitenfürsten sind kann eigentlich nichts Gutes dabei rauskommen.. Zumindest nicht für den Rest der Menschheit.
Das Hörbuch war wieder in gewohnt guter Qualität. Ab und zu waren mal kleine falsche Details dabei wie zum Beispiel, dass Elyssas Bruder mit der Königin von Glaeba verheiratet ist statt mit der Königin von Caelum, aber da kann ich leider nicht sagen ob es nun ein Versprecher war oder schon in der Übersetzung etwas falsches stand.
Ansonsten bin ich mit der Aufnahme rundum zufrieden und mir bleibt nur zu sagen: Mehr Oliver Siebeck! Mehr Jennifer Fallon! ^^

Mein kleines Privatprojekt - Update

Endlich gibt es hier etwas Neues zu berichten. Zwei kurze Geschichten habe ich inzwischen fertig gestellt und eine davon gibt es jetzt hier zu lesen.
Die zweite wird dann hoffentlich bald folgen.
An dem dritten Fragment, das ich mir ausgesucht habe, arbeite ich schon eine ganze Weile und kam nie so recht voran. Ich glaube das lag daran, weil es von einem Nebencharakter handelt, den ich noch nicht mal selbst erfunden habe. Wahrscheinlich hatte ich die ganze Zeit kein klares Bild von ihm. Während mir Jolander recht leicht von der Hand geht, den kenne ich ziemlich gut.. Er ist schließlich mein eigener Charakter und dazu noch der Hauptdarsteller.
Aber, der Gott der Künste, Tïhldoral, war mir dann doch noch wohl gesonnen ^_-
Jetzt weiß ich weshalb es so viele Fantasygeschichten mit Göttern gibt, sie sind ausgesprochen praktisch. Und haben nun auch in meiner Geschichte ein Plätzchen gefunden. Eine große Rolle werden sie jedoch nicht spielen. Aber, endlich kann man sich mal bei den ganzen Sonderzeichen austoben, super cool!

Dienstag, 4. Oktober 2011

Jagdverhalten

Moin^^
Ich wollte euch doch mal dran teilhaben lassen, wie ich auf Beutezug gehe.
Ich stöbere gerne mal bei der Thalia nach interessanten Büchern. Mein Blick fällt dabei vor allem auf die Cover (Coverkäufer -.-), als zweites lese ich mir die Beschreibung auf der Rückseite durch und wenn das Buch interessant klingt, hole ich mein Handy raus und knipse das Buch. Ich kann mir einfach keine Titel und Autoren merken und kaufen kann ich die Bücher auch nicht alle. Damit ich sie aber nicht vergesse, folge ich immer dieser Taktik.
Das sieht dann in meinem Handyordner aus wie folgt:


Ich denke ich werde in Zukunft mal alle Bücher, die mir in der Art auffallen, hier posten. Eigentlich wollte ich ja meinen Amazon-Wunschzettel mit einem Widget hier einbinden, aber Amazon streikt beharrlich das zuzulassen. Wenn ich nach meiner Wunschliste suche bekomme ich grundsätzlich eine leere Seite angezeigt. Deshalb die umständliche Variante aber so vergammeln die Bilder wenigstens nicht auf meinem Handy und vielleicht ist ja auch für den ein oder anderen Blogbesucher was dabei.
In letzter Zeit fotografiere ich aber meist aus dem Bereich Science-Fiction, da ich für die Challenge immer auf der Suche bin^^

Falls mir jemand bei meinem Widget-Problemchen helfen mag, nur zu^^