Donnerstag, 24. Februar 2011

Wohin Du auch gehst

Infos zum Buch:
Wohin Du auch gehst
Die Geschichte einer fast unmöglichen Liebe
329 Seiten
€ 9,95 (bei Amazon)
Klappentext: 2003, Phnom Penh: Benjamin Prüfer lernt in einer Diskothek das Mädchen Sreykeo kennen - und beide verlieben sich ineinander.
Das Glück hält jedoch nur für kurze Zeit, denn bald wird für das Paar der Kampf um ihre Liebe ein Kampf ums Überleben...
Ein Buch, das mir mal wieder meine Mutter in die Hand gedrückt hat, und meistens sind diese Bücher gut^^

Dieses Buch erzählt die Liebesgeschichte des Autors, es ist also eine wahre Geschichte.
Als meine Mutter von dem Buch erzählte dachte ich zuerst "Naja, so'n alter Knacker mit nem jungen Ding" was einem halt typischer Weise als erstes durch den Kopf geht wenn man von einer Beziehung zwischen einem Deutschen und einer Kambodschanerin hört.
Aber Pustekuchen, der Autor ist nur ein paar Jahre älter als ich.
Und ich glaube das ist es auch, was den Reiz dieses Buches ausmacht, jeder ältere Mensch hätte vielleicht emotional das selbe erlebt wie der Autor, aber diese extremen finanziellen Schwierigkeiten wären wohl nicht in der Form aufgetreten. Und wie er es dennoch geschafft hat das alles in so jungen Jahren zu meistern, finde ich toll.

Benjamin Prüfer lässt sich auf einen Trip als Rucksacktourist durch Asien ein und lernt in Phnom Penh die Prostituierte Sreykeo kennen.
Ihm wird allerdings erst am nächsten Morgen wirklich klar was sie ist als sie ihn nach Geld fragt.
Trotzdem trifft er sich weiter mit ihr und verliebt sich in sie.
Am Ende seines "Urlaubs" steht für ihn fest, dass er Sreykeo nicht einfach vergessen, sondern weiter eine Beziehung führen will.
Das bedeutet für ihn eine große finanzielle Belastung, denn natürlich soll Sreykeo mit der Prostitution aufhören. Hinter ihr steht jedoch auch noch eine Familie, die ebenfalls auf ihr Geld angewiesen ist und sie unter Druck setzt.
Als dann auch noch klar wird, dass Sreykeo HIV positiv ist und bald eine Behandlung mit Medikamenten benötigt, fühlt sich Benjamin am Ende. Schließlich hat er nur einen Teilzeitjob und dazu sowieso noch Schulden.
Aber dennoch meistert er das ganze irgendwie, nicht zuletzt durch die Hilfe seiner Familie, und schafft es im Endeffekt nach einigen Rückschlägen das ganze zu wuppen.
Inzwischen ist er mit Sreykeo verheiratet, lebt mit ihr in Hamburg und hat einen gesunden Sohn.
Eine Geschichte die deutlich macht, dass man mit genug Willenskraft vieles erreichen kann!

Stilistisch vielleicht nicht so gut geschrieben wie Romane oder so, der Autor wiederholt sich sehr häufig, aber ich denke das kommt daher, dass es ihm wichtig ist, dass der Leser diese Dinge vor Augen hat und ihn richtig versteht, immerhin geht es um einen Teil seines Lebens.
Ich sehe also gerne darüber hinweg^^

Montag, 14. Februar 2011

Das nächste Audible Projekt..^^


Klappentext: Many years have passed since the last Mage War. It has been a time of great change. But not all changes are for the best, and Asher's world is in peril once more.
The weather magic that keeps Lur safe is failing. Among the sorcerers, only Asher has the skill to mend the antique weather map that governs the seasons, keeping the land from being crushed by natural forces. Yet, when Asher risks his life to meddle with these dangerous magic, the crisis is merely delayed, not averted.
Asher's son Rafel inherited his father's talents, but he has been forbidden to use them. With Lur facing devastation, however, he may be its only hope.
Doch kein "Die Saat", die Rezensionen waren zu schlecht XD
Habe zum Glück entdeckt, dass es eine Fortsetzung von Königsmacher/-mörder gibt und sie mir gleich mal von Audible besorgt, mal sehen wie die so ist und wie schnell ich mich ins Englische reinhöre.. Das letzte englische Buch (A Wild Sheep Chase von Haruki Murakami) liegt schon ziemlich weit zurück >.

Samstag, 12. Februar 2011

Warcraft - Die Quelle der Ewigkeit

Infos zum Buch:
World of Warcraft
Die Krieg der Ahnen Triologie
Die Quelle der Ewigkeit
412 Seiten
€ 9,95 bei Amazon
Klappentext: Viele Monate sind vergangen seit die Brennende Legion durch die verheerende Schlacht am Mount Hyjal endgültig von Azeroth verbannt wurde. Doch das Böse lauert im Verborgenen. In den Bergen von Kalimdor werden drei höchst unterschiedliche Helden durch einen mysteriösen Energiespalt in eine Zeit befördert, in der weder Orks noch Menschen oder Elfen die Lande durchstreiften. Die Drachen waren auf dem Höhepunkt ihrer Macht - doch unter ihnen gab es einen, der schon bald ein Zeitalter der Dunkelheit bringen würde, über die Welt von...
WARCRAFT
Die Ankunft der drei vergessenen Helden in der Vergangenheit wird den "Krieg der Ahnen" entscheidend verändern. Die Kräfte und Erinnerungen des Drachenmagiers Krasus an den uralten Krieg sind auf unerklärliche Weise verblasst. Der Zauberer Rhonin ist hin und hergerissen zwischen seiner Familie und der verlockenden Quelle seiner wachsenden Kräfte und der alternde Ork-Veteran Broxigar strebt nach einem glorreichen Untergang im Kampf. Diese ungleiche Truppe soll nun den Halbgott Cenarius und die misstrauischen Nachtelfen von einem tödlichen Geheimnis in ihren eigenen Reihen überzeugen. Dich bevor ihnen dies gelingt, öffnet sich das Tot nach Azeroth für die Brennende Legion erneut.
Wie alle anderen Warcraft Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe, ist auch dieses wieder sehr schlecht geschrieben. Allerdings nicht so schlecht wie das letzte (Arthas)...
Und die Übersetzung ist auch wieder ein Gräuel. Ständig werden Namen mal falsch, mal richtig geschrieben, Buchstaben vergessen, Sätze sind falsch oder unvollständig.
Höchstwahrscheinlich wird selbst in Groschenromane mehr Geld und Arbeit investiert als in Bücher zu Spielen..
Warum ich solchen Schund trotzdem lese obwohl ich vorher weiß was mich erwartet?
Ich finde ein wenig Lore sollte man zu dem Spiel schon kennen, in das man tagtäglich so viel Zeit investiert. Und da ich keine Lust habe Warcraft 1-3 zu spielen.. lese ich halt die Bücher^^
Und ich bekenne mich ja als Liebhaber großer und umfangreicher Universen, und Warcraft ist riesig!

In dieser Trilogie wird vom ersten Krieg gegen die Brennende Legion in Azeroth erzählt.
Beginnen tut die Geschichte allerdings kurz nach Arthas Flucht nach Nordend, würde ich schätzen.
Silbermond ist schon zerstört, aber Sylvanas noch nicht die Banshee-Königin.
Krasus erfährt durch Nozdormu von einer beunruhigenden Anomalie und rekrutiert seinen ehemaligen Schüler, den menschlichen Magier Rhonin um mit ihm nach Kalimdor zu gehen und die Ursprünge der Magie zu erkunden.
Dort werden sie, zusammen mit einem Ork, der von Thrall aus dem gleichen Grund dorthingeschickt wurde, von der Anomalie verschluckt und landen im Land der Nachtelfen, und zwar genau zu der Zeit, als die Brennende Legion ihren ersten Angriff vorbereitet.
Mit vereinten Kräften schaffen es Krasus, Korialstrasz, Rhonin, Tyrande, Malfurion, Illidan und Cenarius das Portal für's erste zu schließen und Sargeras Einhalt zu gebieten.
Aber alle sind sich sicher, dass die Ruhe nur von kurzer Dauer sein wird.

Donnerstag, 10. Februar 2011

Infos zum Buch: Gezeitensternsaga
Die Götter von Amyrantha
574 Seiten
€ 14,95 (bei Amazon)
Klappentext: Die Macht der mythischen Gezeitenherrscher in Amyrantha wird immer stärker. Unerkannt haben sie sich unter die Bewohner der Welt gemischt und wollen sich erneut zur Herrschaft aufschwingen. Doch die junge Herzogin Arkady ist ihnen auf der Spur. Mit Hilfe eines Sets von Tarotkarten und den Erzählungen des unsterblichen Prinzen Cayal will sie die alten Götter ausfindig machen und die Welt vor ihrem zerstörerischen Zorn retten. Derweil hat sich am Königshof von Arkadys Heimatland Glaeba eine der Unsterblichen eingeschlichen und spinnt nun finstere Intrigen, um die Königsherrschaft an sich zu reißen.

Endlich gerät die Sache in Schwung, die Flut kehrt zurück und die Unsterblichen besetzen nach und nach viele wichtige Positionen in den Königreichen, die sie zu übernehmen gedenken.
Arkady und Stellan werden von König Enteny nach Torlenien geschickt um dort mit dem König über die Rechte an den Chele-Inseln zu verhandeln.
Dort trifft Arkady auf die Gemahlin des Königs, die auch eine Unsterbliche zu sein scheint. Um das zu überprüfen schickt Declan Tiji nach Torlenien. Mit Arkadys Hilfe soll sie sich in den königlichen Serail schleichen und herausfinden ob es sich bei Lady Chintara nicht in Wirklichkeit um Kynta handelt.
Währenddessen wird Declan von der Bruderschaft auf die Suche nach seinem Großvater geschickt, der Maralyce um Hilfe bitten sollte.
Bei Maralyce wartet eine unangenehme Überraschung auf ihn, er lernt den unsterblichen Vorfahren kennen, der Shalimar Hawkes zum Gezeitenwächter macht.
Unterdessen kämpft sich Jaxyn immer weiter in eine Machtposition vor indem er eine enge Freundschaft zu Prinz Mathu aufbaut.
Als er die Gezeiten endlich einigermaßen beeinflussen kann, versenkt er das königliche Schiff mit König Enteny und Königin Inala an Bord und macht Mathu somit zum König.
Schnell zieht er nochmal nach und diskreditiert Stellan indem er vorgibt von eben diesem sexuell mißbraucht worden zu sein.
Stellan, der zur Beerdigung des Königspaares aus Torlenien angereist war, muß nun am eigenen Leib erfahren, dass Arkady die ganze Zeit über Recht hatte was Jaxyns Absichten betrafen.
Denn er wird nicht nur für seine sexuellen Vorlieben bestraft, er wird auch noch wegen Königsmord in den Kerker geworfen.
Declan ist inzwischen aus den Bergen zurück und auf Tilli Pontings Anweisungen hin soll er Stellan zur Flucht verhelfen. Leider läuft bei seinem Plan nicht alles glatt und so kommt es, dass das Feuer im Kerker ein wenig zu früh Stellans Zelle erreicht, sowohl Stellan als auch Declan befinden sich noch darin als die Decke zusammen bricht..
Arkady muß unterdessen in Torlenien damit rechnen, dass sie wegen den Verbrechen ihres Mannes unter Arrest gestellt wird. Zum Glück erfährt sie rechtzeitig davon und bittet Kynta um Hilfe zur Flucht. Diese schickt sie zu Brynten. Womit Cayal und sie das gleiche Ziel haben. Denn Lukys hat Cayal einen Weg eröffnet wie er sterben kann, wenn er nur genügend Gezeitenfürsten auftreibt, die ihm helfen. Und Brynten hat eh noch eine Rechnung mit Cayal offen..
So kommt es schließlich, dass Cayal und Arkady sich wieder treffen. Zwischen beiden knistert es gewaltig aber beide sind ziemlich beherrscht. Cayal ist distanziert um nicht in seinem Entschluss zu sterben zu wanken und Arkady.. ist eben nicht umsonst die Eisfürstin..
Während Brynten schließlich mit Cayal verhandelt, rächt er sich auf seine Weise an dem unsterblichen Prinzen, er sieht es gar nicht ein ihm beim Sterben zu helfen, er verkauft lieber Arkady als Sklavin und wischt ihm somit eins aus.
Während dieser ganzen Geschehnisse reist Lukys nach Jelidien um einen alten Bekannten zu treffen..

Nun ja.. von allen vier Büchern wohl das, welches ich für am Unscheinbarsten halte..
Aber trotzdem kann man es nur verschlingen^^
Ich freue mich schon auf das Nächste, vor allem wegen Declan , aber erstmal kann ich mir Montag von Audible was Neues holen. Abo..^^
Es wird "Die Saat" von Guillermo Del Toro, Chuck Hogan.

Mittwoch, 2. Februar 2011

Gezeitensternsaga - Aussprache

Da ich ja nun mal gerade der Gezeitensternsaga verfallen bin, treibe ich mich auch ab und zu auf der Seite der Autorin herum. Und dort habe ich eine Liste mit der Aussprache einiger Charaktere gefunden.
Ich denke das ist mal ganz interessant, weshalb ich versucht habe die Liste ins Deutsche zu übertragen^^

Ich kann bei den "A"s leider nicht sagen ob sie als "A" oder "Ä" ausgesprochen werden..
Außerdem ist es für mich als Laiin manchmal ziemlich schwer logische englische Aussprache ins Deutsche zu übertragen >.<
Ich hoffe, es ist trotzdem einigermaßen nachvollziehbar..
Außerdem ist die Liste leider nicht vollständig, Tryan der Teufel fehlt zum Beispiel :(


Arkady Desean

(Ark-ädie Di-Scho~n? schwer zu beschreiben, im Englischen De-Shawn)
Herzogin von Lebec
Mensch

Aleki Ponting

(Alec-ie Ponting)
Herzog von Sommerton
Mensch

Amaleta

(Amma-lieta)
Charakter des Gezeitenfürsten Tarots. Laut der Legende war sie die einzig wahre Liebe des unsterblichen Prinzen.
Mensch

Ambria

(Äm-brie-ah)
alias The Goodwife
Ex-Frau von Krydence
Niedere Unsterbliche

Amyrantha

(Ämma-rantha)
Die Welt der Gezeitenfürsten

Arryl

(Äh-rill)
alias Die Zauberin
Niedere Unsterbliche

Boots

(Buuts)
Entlaufende Sklavin, die in den Slums von Lebec wohnt.
Canide Crasii

Brynden

(Brin-den)
alias Der Fürst der Vergeltung
Gezeitenfürst

Caelum

(Cay-lum)
Land im Norden von Amyrantha. Durch die Großen Seen von Glaeba getrennt.

Cayal

(Kai-al)
Der unsterbliche Prinz alias Kyle Lakesh.
Gezeitenfürst

Chikita

(Tschick-ie-tah)
Kämpferin im Dienst von Lebec
Feline Crasii

Chintara

(Tschin-tah-rah)
Gemahlin des torlenischen Kaisers
Mensch

Clyden Bell

(Clai-den Bell)
Besitzer von Clyden's Gasthof
Mensch

Coron

(Cor-on)
alias Die Ratte
Lukys Ratte. Das einzige bekannte unsterbliche Tier.
Niederer Unsterblicher

Crasii

(Crei-sai)
Halb menschliche / halb tierische Hybrid-Kreaturen. Die Sklavenrasse auf Amyrantha. Es gibt eine Anzahl von verschiedenen Subspezien, die verbreitesten sind Caniden, Felinen und Amphiden.

Cydne Medura

(Syd-nie Med-uura)
Senestrischer Arzt
Mensch

Daly Bridgeman

(Dälly Bridsch-män)
Pensionierter 1. Spion
Mensch

Declan Hawkes

(Dieck-lan Ho~ks)
1. Spion des Königs
Mensch

Diala

(Die-ällah)
alias Die Hohepriesterin der Gezeiten, alias Die Lakaienmacherin
Niedere Unsterbliche

Elyssa

(Ell-issa)
alias Die unsterbliche Jungfrau, alias Die Mutter (unter den Crasii)
Gezeitenfürstin

Engarhod

(En-gar-odd)
Herrscher über die Fünf Reiche
Vater von Rance und Krydence. Stiefvater von Elyssa und Tryan.
Niederer Unsterblicher

Enteny

(Ent-äny)
König von Glaeba
Mensch

Fliss

(Fliss)
Cayals halbmenschliche Tochter.
Gezeitenwächter (Halb Mensch, halb Unsterbliche)

Glaeba

(Glei-ba)
Land im Norden von Amyrantha. Durch die Großen Seen von Caelum getrennt.

Herino

(Här-rino)
Hauptstadt von Glaeba. Liegt auf einer Insel im Unteren Oran, dem größten der Großen Seen.

Inala

(In-allah)
Königin von Glaeba
Mensch

Jaxyn

(Jack-sin)
alias Fürst der Askese
Gezeitenfürst

Jaxyn Aranville

(Jack-sin Ärän-vil)
Lebecs Zwingermeister
Mensch

Kentravyon

(Ken-trei-vie-on)
alias Der Schläfer
Gezeitenfürst

Krydence

(Crai-dens)
alias Der Richter
Niederer Unsterblicher

Kylia Debrell

(Kai-lie-ah Di-Brell)
Nichte von Stellan Desean, dem Herzog von Lebec
Mensch

Kynta

(Kin-tah)
alias Der Wagenlenker
Niedere Unsterbliche

Lebec

(le-Beck)
Provinz und Stadt im Norden von Glaeba. Angestammter Wohnsitz der Desean-Familie.

Lukys

(Luu-kiss)
alias Der Gelehrte
Gezeitenfürst

Lyna

(Lie-nah)
alias Die Betrügerin
Niedere Unsterbliche

Maralyce

(Märra-lies)
alias Der Sucher
Gezeitenfürstin

Mathu

(Mäs~ju)
Kronprinz von Glaeba
Mensch

Medwen

(Med-win)
alias Der Handwerker
Niedere Unsterbliche

Nyah

(Nai-ah)
Kronprinzessin von Caelum
Mensch

Pellys

(Pell-iss)
alias Der Einsiedler
Vater von Elyssa und Tryan
Gezeitenfürst

Rance

(Rance)
alias Der Gehängte
Niederer Unsterblicher

Shalimar Hawkes

(Schall-i-mah Ho~ks)
Declans Großvater
Gezeitenwächter (Halb Mensch / Halb Unsterblicher)

Stellan Desean

(Stell-an Di-Scho~n)
Herzog von Lebec
Mensch

Syrolee

(Sier-ro~-lie)
alias Die Kaiserin der Fünf Reiche. Mutter von Elyssa und Tryan. Stiefmutter von Rance und Krydence
Niedere Unsterbliche

Taryx

(Tarrax)
alias Der Krieger (Im Englischen The Manipulator)
Niederer Unsterblicher

Tassie

(Tass-ie)
Skalve im Palast von Lebec
Canide Crasii

Tiji (Ringel)

(Tie-dschie)
Glaebischer Spion
Chamäleon Crasii