Sonntag, 20. November 2011

Der Pfad der Winde

Infos zum Buch:
Der Pfad der Winde
Die Sturmlicht-Chroniken Teil 2
von Brandon Sanderson
Verlag: Random House Audio
Laufzeit: 23Std 44min (ungekürzt)
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 3453267680
24,95€ bei Audible
Klappentext:
Roschar ist eine sturmumtoste Welt, die über Jahrtausende von übermenschlichen Kriegern regiert wurde, deren Schwerter jedes Leben auslöschen konnten. Doch die magischen Krieger sind verschwunden und Roschar droht zu zerfallen. Das Schicksal der Welt liegt nun in den Händen derer, die es wagen, die magischen Schwerter zu ergreifen...
Mit "Der Pfad der Winde" setzt Brandon Sanderson die atemberaubende Geschichte fort, die mit "Der Weg der Könige" begann - der amerikanische Bestsellerautor hat damit ein Epos vom Weltrang des "Herrn der Ringe" geschaffen.
[Quelle: Audible]

Nun gut, ich hatte ja schon in [Ich höre..] durchscheinen lassen, dass ich es bereue so lange mit diesem Buch gewartet zu haben.
Die Story geht jetzt richtig los. Es passiert endlich mal etwas nachdem Teil 1 ja wirkte als sei er nur dazu da die Charaktere vorzustellen.

SPOILER



Kaladin hat fast wieder seinen gesamten Lebenswillen verloren nachdem er dem Großsturm ausgesetzt war. Doch mit Hilfe von Syl und Teft (ich weiß leider nicht wie man ihn schreibt und musste nach Gehör gehen) gelingt es ihm nicht in völlige Apathie zurückzufallen.
Er trainiert seine Brückenmänner weiter im Speerkampf und versucht aus jedem Nachteil einen Vorteil für seine Leute zu schlagen.
Und so findet er irgendwann einen Weg wie er nicht nur seine Brückenmänner sondern auch die meisten anderen vor dem Tod bewahren kann.
Währenddessen beschließt Dalinar der Königin vollends zu vertrauen. War sie doch früher schon eine sehr gute Freundin von ihm. Und auch mit seinem Sohn Adolin versöhnt er sich.
Zusammen versuchen sie denn Sinn hinter seinen Visionen zu erkennen.
Shallan hingegen entdeckt die Kunst des Seelengießens und Jasnahs Geheimnis.



SPOILER Ende
So, das war also das erste Buch. Der Heyne Verlag hat einfach mal ganz dreist ein Buch aufgesplittet und für beide Teile kassiert. Und Audible hat leider auch beide getrennt veröffentlicht..
Ich würde jedem empfehlen, beide Teile nacheinander zu hören, denn der erste Teil ist wirklich nur ein Vorspiel.
Die Geschichte entwickelt sich erst hier extrem weiter und es lässt sich schon erahnen was im nächsten Band auf den Leser zukommen wird.
Gerade deshalb bin ich jetzt super gespannt auf den zweiten Band, der leider erst Ende 2012/2013 auf Englisch erscheinen wird. (Blödes Rad der Zeit, warum musste Sanderson das übernehmen?)
Von Anfang an fragt man sich natürlich wie die verschiedenen Charaktere zueinander finden. Die Art wie der Autor das mit Kaladin und Dalinar gelöst hat war einfach nur genial. Selten habe ich die Beschreibung einer Schlacht so bildlich vor mir gesehen.
Welche Rolle Shallan spielen wird ist mir noch nicht ganz klar, aber noch so eine tolle Zusammenführung wird es wohl nicht geben.

Hm.. mir fällt es irgendwie schwer zu diesem Teil eine gescheite Rezension zu schreiben, vor allem ohne zu viel zu verraten..
Also mache ich es kurz.
Der Autor bleibt seiner seltsamen Welt treu, sie bleibt faszinierend.
Die Charaktere sind vielschichtig und bis auf Shallan durchlaufen sie alle einer logischen Entwicklung.
Die Story ist zu Anfang von Der Weg der Könige etwas lahm, entwickelt sich dann aber rasant weiter und bleibt spannend auch wenn nach und nach immer mehr Geheimnisse gelüftet werden.
Der Sprecher, Detlef Bierstedt, macht seine Sache auch im zweiten Teil wieder sehr gut, auch wenn ich seine Fraueninterpretationen immer noch nicht mag (bis auf die von Syl).
Und ich mag Dalinar inzwischen wieder. Da er nicht mehr so extrem unsicher ist, ist er mir gleich viel sympathischer geworden.

Bei den Sturmlicht-Chroniken handelt es sich auf jeden Fall um eine Serie, der ich auch weiterhin treu bleiben werde!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen