Donnerstag, 8. September 2011

Alles Sense

Infos zum Buch:
Alles Sense
von Terry Pratchett
Verlag: SchallundWahn
Laufzeit: 10Std 35min
27,95€ bei Amazon
Klappentext:
Wie konnte das passieren? Tod wird vom Dienst suspendiert - und fortan leidet die Scheibenwelt an zuviel "Lebensenergie". Tod zieht sich aufs Land zurück, wird Farmarbeiter bei der resoluten Frau Flinkwerth und denkt über das Leben nach. In Ankh-Morpork versucht indessen der alte Zauberer Windle Poons, seine letzte Ruhe zu finden - vergeblich. Er tritt einer Untoten-Selbsthilfegruppe bei, doch auch dies bringt ihn nicht ins Jenseits. Die überschüssige Lebensenergie treibt in der Stadt seltsame Blüten - und die Zauberer der Unsichtbaren Energie nehmen den Kampf dagegen auf...
[Quelle: Audible]
 
Wieder ein ungekürzter Terry Pratchett, den ich mir natürlich holen mußte.
Ich hatte ihn vor einiger Zeit schon einmal gekürzt gehört, das ist aber so lange her, dass ich nicht mehr sagen kann ob er gut oder schlecht gekürzt war^^

Der Tod ist eine unpersönliche Macht, oder sollte es zumindest sein. Und weil Tod auf der Scheibenwelt eine Persönlichkeit entwickelt zu haben scheint, ist er für das Amt nicht mehr länger geeignet. 
Als Tod diese Nachricht erhält bricht er sofort auf um sein Leben zu genießen. Endlich kann er die gleichen Erfahrungen sammeln wie gewöhnliche Menschen.
Leider gibt es aber in der Übergangsphase von Tods Ruhestand und der Ernennung des neuen Tods einige Probleme. Die Leute sterben zwar, werden aber nicht ins Jenseits geleitet, weshalb es auf der Scheibenwelt zu einem Überfluß an Lebensenergie kommt, das führt dazu, dass einige Dinge plötzlich lebendig werden, die eigentlich tot sein sollten..

Und das ist nur der eine Handlungsstrang, Alles Sense hat selbstverständlich noch einiges mehr zu bieten.
Wie gewohnt gibt es einige Verstrickungen unterschiedlicher Handlungsstränge, in diesem Buch erkennt man die Zusammenhänge aber schon ganz am Anfang. Trotzdem hält es noch einige unerwartete Wendungen bereit und lustig ist es natürlich auch. Geht gar nicht anders wenn die Zauberer der unsichbaren Universität darin verwickelt sind.
Und Tod ist ja sowieso ein genialer Charakter und mein Liebling, der Rattentod taucht auch oft genug auf.
Ich hatte, obwohl ich die Geschichte ja schon kannte, wirklich viel Spaß beim hören dieses Hörbuchs. Vor allem weil ich finde, dass Volker Niederfahrenhorst die Terry Pratchett Bücher einfach genial lesen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen