Sonntag, 25. September 2011

Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

Infos zum Buch:
Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
von Walter Moers
Verlag: Eichborn
16 CDs
Erscheinungsjahr: 2006
ISBN-13: 978-3821854236
29,95€ bei Amazon
Klappentext:
"Dieser literarische Husarenstreich ist gelungen." Der Spiegel
"Irgendwann wird der Sog der Geschichte so groß, dass man nicht aufhören kann, bis die letzte CD sich im Player zu Ende gedreht hat." Kölnische Rundschau
"Dirk Bach ist ein Ich-Erzähler, dem man gerne zuhört; mit überbordender, nimmermüder Formulierungslust taucht er ein in die bizarren Phantasiewelten des Plüschbären."
Mainzer Allgemeine Zeitung

Fast ein Jahr hat es gedauert, doch nun ist es geschafft! Endlich habe ich dieses Hörbuch beendet. Ich habe nicht so lange gebraucht weil das Buch schlecht war, sondern weil ich immer nur abends ein wenig gehört habe.
Trotzdem muß ich sagen, dass ich den Hype um dieses Buch nicht verstehe, ich bin der Meinung schon bessere von Moers gehört zu haben.

Blaubär hat ein sehr bewegtes Leben. In diesem Buch lässt er uns an seinen ersten 13 1/2 teilhaben. Den Inhalt kurz wiederzugeben ist eigentlich gar nicht richtig möglich, genau genommen müsste man nämlich jedes Leben kurz beschreiben. Einen kurzen Abriss möchte trotzdem liefern.
Blaubärs Leben begann auf dem großen weiten Ozean. Im Sog des Malstroms brachten ihm die Zwergpiraten Rettung in letzter Sekunde. Leider wurde er schnell zu groß und so setzten sie ihn auf einer Insel aus. Von nun an schlittert er von Leben zu Leben. Schließt Freundschaft mit einem Rettungssaurier, wird in Nachtigallers Nachtschule ausgebildet, lebt für eine zeitlang in einem Tornado und wohnt dem "Untergang" von Atlantis bei.

Im Großen und Ganzen sehr ereignisreiche Leben, die mir aber leider zu vollgestopft waren. Natürlich habe ich auch bei diesem Buch viel gelacht, aber irgendwie konnte es mich nicht so sehr begeistern wie zum Beispiel der Schrecksenmeister oder die Stadt der träumenden Bücher. Klingt es komisch bei diesem Genre zu sagen dass mir die Blaubärgeschichte zu unglaubwürdig und abgehoben vorkam? Teilweise waren Episoden auch gähnend langweilig, zum Beispiel diese ewig langen Beschreibungen der ganzen Rassen, die in Atlantis wohnen.
Sehr schön fand ich dagegen das Lexikon, ich habe bei jedem neuen Begriff nur darauf gewartet, dass es los ging: Aus dem Lexikon erklärungbedürftiger Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung von Professor Dr. Abdul Nachtigaller.
Einfach nur schön^^ Natürlich auch vor allem durch Dirk Bach. Auch wenn ich ihn nicht sonderlich mag, finde ich er liest die Bücher von Moers einfach wunderbar. Wirklich schade, dass er das Neue nicht liest :( Ich werde mich dann sehr umgewöhnen müssen. Vor allem weil ich die ganze Zeit Bob heraushören werde >.<

Freitag, 23. September 2011

Freitagsfüller #4


1. Ich glaube fest daran, dass morgen das Wetter schön wird.
2.  Wenn ich denke wippe ich oft mit dem Oberkörper vor und zurück.
3.  Harte Arbeit ist nicht schön aber wenn's doch sein muß dann richtig.
4. Was andere von mir denken ist mir sowas von egal. (Solange sie mich nicht falsch einschätzen ;)
5. Der Papst ist ein alter Mann.
6.  Am liebsten trinke ich Tee an kühlen Herbstabenden.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf schlafen , morgen habe ich Sommerausklang und Apfelfest geplant und Sonntag möchte ich entspannen !

Es ist eindeutig zu spät um klar zu denken (merkt man sicher an meinen total bescheurten Sätzen) aber ich wollte ihn  nicht ausfallen lassen^^

Neu bei mir eingezogen {6}

Der September ist sehr reich an Büchern geworden. Während ich mir ja eigentlich selten neue Bücher kaufe, trudeln nach und nach irgendwie immer mehr hier ein.Den Anfang machte Amabilia, das mir freundlicherweise geschenkt wurde, weil ich die Rezension dazu so toll fand. Vielen vielen Dank nochmal dafür ^^
Kurz darauf konnte ich nicht widerstehen und kaufte mir jeweils den ersten Band zu zwei Serien von Jennifer Fallon. Da ich die Gezeitensternsaga ja so liebe und ich inzwischen gehört habe, dass Hythria noch besser sein soll, habe ich endlich mal zugegriffen. Band 1 der Dämonenkind-Reihe musste auch noch mit, weil es gar nicht so leicht ist das Buch günstig gebraucht zu finden.
Beides kam über Amazon von Medimops. Ziemlich ärgerlich, ich musste 2x das Porto von 3€ zahlen, aber auf Medimops direkt gab es die Bücher nicht *grummel* Das war meine erste Medimopsbestellung^^
Die anderen beiden Bücher, die noch eingetrudelt sind, habe ich eigentlich schon Anfang August gekauft. Die Wächter Edens erschien aber erst im September, also kam Die Beschenkte auch erst jetzt an.
Dann habe ich noch total unerwartet Die Alchemie der Unsterblichkeit bei ..was wirklich zählt.. gewonnen, ich freue mich voll!^^
Das wirklich ärgerliche an dieser Bücherflut ist nun, dass ich im Moment null Lust zum Lesen habe! Und obwohl ich so tierisch neugierig auf all die Bücher bin, kann ich mich nicht aufraffen.
Ich bin sogar am überlegen ob ich meinen geliebten Murakami erstmal beiseite lege (die 1000 Seiten ziehen mich momentan nicht grade an) und eine schöne leichte Liebesschnulze aus meinem 10Büchergewinn dazwischen schiebe. Einfach weil man da sein Gehirn nicht anstrengen muß und sie sich quasi von alleine lesen..
Hach man, das Leben ist hart :P

Kurzvorstellungen:

Amabilia
von Fabia Morger
Verlag: Salis
343 Seiten
ISBN-13: 978-3905801446
€24,90
Inhalt:
"Amabilia" ist das Debüt der neunzehnjährigen Fabia Morger. Der epische und originelle Science-Fiction-Roman zeigt das große Talent der jungen Autorin. "Amabilia" ist in seiner Spannung, Dramatik und Vielschichtigkeit ein großer Wurf und gleichzeitig eine dringend nötige Neubelebung der deutschsprachigen Science Fiction. Das Universum im 28. Jahrhundert. Die siebzehnjährige Somylea, in einem Waisenhaus aufgewachsen, führt ein ereignisloses Dasein als Bankangestellte in einem fernen Sonnensystem. Bis ihr beschauliches Leben kurz vor ihrem achtzehnten Geburtstag schlagartig aus den Fugen gerät. In allerletzter Sekunde wird sie von Unbekannten gerettet, bevor ihre Wohnung von bewaffneten Männern gestürmt wird. Nach und nach erfährt sie, wer es auf sie abgesehen hat und weshalb. Eine mächtige kriminelle Organisation ist im Spiel, dann Somyleas leibliche Eltern, die den Wüstenplaneten Amabilia entdeckt, diese Entdeckung aber geheim gehalten hatten. Und es geht um das wertvollste Gift der vereinigten Sonnensysteme, das auf Amabilia in bisher ungekannten Mengen vorhanden ist. Als ob das alles nicht gefährlich genug wäre, bahnt sich eine unmögliche Liebesgeschichte an.
[Quelle: Amazon]

Erbin des Throns
von Jennifer Fallon
Verlag: Heyne
800 Seiten
ISBN-13: 978-3453532397
€14,00
Inhalt:
Magie und Liebe – die neue Fantasy-Saga von Jennifer Fallon

Nach dem einzigartigen Erfolg ihrer „Dämonenkind“-Trilogie kehrt die australische Bestsellerautorin Jennifer Fallon erneut in die Welt von Medalon zurück: Während ihr grausamer Bruder das Reich ruiniert, kämpft Prinzessin Marla darum, ihre Familie zu neuer Größe zu führen. Doch in der patriarchalischen Gesellschaft gilt sie nichts – bis sie eine einmalige magische Gabe an sich entdeckt …
[Quelle: Amazon]

Kind der Magie
von Jennifer Fallon
Verlag: Heyne
749 Seiten
ISBN-13: 978-3453530003
Inhalt:
Dies ist die Geschichte eines Mädchens, das geboren wurde, um die Welt zu retten. Stirbt sie, stirbt die letzte Hoffnung für die freien Völker Medalons ...Eine grausame Schwesternschaft herrscht über das Reich Medalon. Nur ein Dämonenkind, das Kind eines Gottes und eines Menschen, könnte sie stürzen. Ein Bote der Götter macht sich auf, dieses Kind zu finden. Bei seiner Suche trifft er auf eine Gruppe tapferer Rebellen, die den Unterdrückern den Kampf angesagt haben. Unter ihnen ist auch die temperamentvolle R'shiel. Ist sie die Auserwählte?
[Quelle: Amazon]

Die Beschenkte
von Kristin Cashore
Verlag: Carlsen
496 Seiten
ISBN-13: 978-3551310095
€9,95
Inhalt:
Lady Katsa wird überall gefürchtet, denn sie hat die Gabe des Tötens. Doch sie ist es leid, ständig als Racheengel eingesetzt zu werden - und als sie dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, schöpft sie Hoffnung, mit ihrer Gabe auch Gutes bewirken zu können. Der Prinz fasziniert Lady Katsa. Außerdem scheint er genau wie sie ein Beschenkter zu sein. Schon bald verbünden sich die beiden, um gemeinsam in den Kampf zu ziehen und nicht nur das ...
[Quelle: Amazon]

Die Wächter Edens
von Stephan R. Bellem
Verlag: Otherworld
311 Seiten
ISBN-13: 978-3800095483
€14,95
Inhalt:
Die junge Journalistin Arienne stößt auf eine grauenerregende Mordserie an Obdachlosen. Die Opfer sind immer bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Doch die Polizei will der Sache nicht nachgehen. Je mehr Nachforschungen Arienne anstellt, desto mehr wird ihr bewusst, dass die Morde Teil einer uralten Fehde sind. Und plötzlich gerät sie zwischen die Fronten eines Krieges, der schon seit Ewigkeiten tobt. Als der Schweizergardist Antonio plötzlich in eine kleine Kirche mitten in Deutschland geschickt wird, ahnt er nicht, dass sich dahinter das größte Abenteuer seines Lebens verbirgt. Doch schon bald nagt die Frage an ihm, ob er dem charismatischen Vincent wirklich vertrauen kann, oder ob der Mann nicht einer eigenen, dunklen Agenda folgt.
[Quelle: Amazon]
Die Alchemie der Unsterblichkeit
von Kerstin Pflieger
Verlag: Goldmann
352 Seiten
ISBN-13: 978-3442474837
€12,00
Inhalt:
Wenn Sie lebend ankommen wollen, tun Sie was ich sage

Den jungen Gelehrten Icherios Ceihn packt die Angst. Niemals zuvor ist er durch diese finsteren Lande gefahren, noch nie hat er ein Irrlicht gesehen. Es ist das Jahr 1771 und Icherios auf dem Weg in den tiefsten Schwarzwald, um eine brutale Mordserie aufzuklären. Im Dorf erwartet ihn schon eine seltsame Ansammlung aus Vampiren, Werwölfen und Menschen, die alles andere als friedfertig ist. Und ein Mord folgt auf den nächsten ...
[Quelle: Amazon]

Montag, 19. September 2011

Blogzusammenlegung - Doch wieder 1 statt 2?

Hm.. irgendwie bin ich nicht zufrieden.. Ich hatte damals (ja, es ist echt schon über ein halbes Jahr her O.O) den Bücherteil vom Rest meines Blogs getrennt weil der Rest irgendwie nicht zu den Büchern passte ^^;;
Wenn ich inzwischen aber meinen alten Blog so ansehe, fällt mir auf, dass ich eigentlich nur noch Bilder online stelle und irgendwie würden die glaube ich eigentlich doch ganz gut in meinen Buchblog passen, auch wenn sie nichts mit Büchern zu tun haben..
Die WoW, Einkaufs- und Filmbeiträge halten sich derart in Grenzen, dass die ganze Trennerei irgendwie keinen Sinn mehr ergibt.
Jetzt bin ich hin und her gerissen.. Mache ich es, mache ich es nicht..
Den Engel des Windes sein lassen und komplett zum Blätterrauschen wechseln?
Hach es ist nicht leicht.
Kann mir von Euch vielleicht jemand nen Tip geben?
Guckt man sich Pflanzen- und Katzenfotos überhaupt an wenn man auf Buchblogs unterwegs ist?
Ich mache das gerne, aber ich denke ich bin eh kein normaler Buchverrückter..
Wär auf jeden Fall froh über den ein oder anderen Denkanstoß^^

Sonntag, 18. September 2011

Audible Neukunden Gutschein


Bei meinen letzten Amazon Einkäufen bekam ich Audible Gutscheine mitgeschickt. Da ich aber schon ein Audible Abo habe und sie nur für Neukunden gelten, dachte ich mir ich poste den Code mal hier. Vielleicht ist ja der ein oder andere von euch interessiert.
Audible bietet alle Hörbücher für 9,95€ an, wenn man ein Abo abgeschlossen hat und ein Hörbuch pro Monat ist frei.
Mit diesem Code bekommt man noch ein zweites Hörbuch umsonst dazu.

Man kann wählen zwischen:
  • Tausend strahlende Sonnen - Khaled Hosseini
  • Vergebung - Stieg Larsson
  • Garou - Leonie Swann
  • Das Spiel des Engels - Carlos Ruiz Zafón
  • Hummeldumm - Tommy Jaud
  • Ich schreib dir morgen wieder - Cecilia Ahern
  • Roter Engel - Tess Gerritsen
  • Männer und andere Katastrophen - Kerstin Gier
  • Die Kunst, kein Egoist zu sein - Richard David Precht
Einlösen kann man den Code unter www.audible.de/amazon und der Code ist dieser hier:
44VKPTYP
Er gilt bis zum 31.12.2011
Da ich inzwischen zwei von den Karten habe und auf beiden derselbe Code ist, können ihn denke ich so viele benutzen wie mögen.

Freitag, 16. September 2011

Freitagsfüller #3


1. In letzter Zeit  gehts meinem Magen wieder schlecht .

2.  Das finde ich total ungerecht.

3. Gestern abend war ich ungeplanterweise raiden und es war gut!
4. Meine Couch mit Decke und Kissen ist sehr bequem.

5. Eltern sind super.

6. Ich sag' immer: Tu nichts was du nicht magst.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf spielen, morgen habe ich kochen und backen geplant und Sonntag möchte ich Spaß bei einer Party haben !

Mittwoch, 14. September 2011

Mina im Land der Grundlosigkeit

Infos zum Buch:
Mina im Land der Grundlosigkeit
von Salvo Schreibt
Erscheinungsjahr: 2011
eBook 0,99€ bei Amazon
Klappentext:
Die Welt der kleinen Mina steht Kopf. Während sie nachts mit offenen Augen in ihrem Bett liegt, plagt sie tagsüber die Müdigkeit. Niemand weiß, was die Ursache ihres Problems ist. Die Ärzte haben das Mädchen schon längst aufgegeben und ihre Mutter zwingt sie mit Schlaftabletten zum Einschlafen. Vergeblich. Mina bleibt wach.
Eines Nachts jedoch bekommt sie ungeplanten Besuch und wird in eine fremde Welt voller skurriler Wesen gezerrt.

Dieses kleine Büchlein habe ich über einige Umwege entdeckt. Es besteht aus 13 Kapiteln, in denen Mina ein großes Abenteuer erlebt. Ich habe heute angefangen es zu lesen und heute auch beendet, ich mußte einfach immer weiterlesen.
Zum Inhalt möchte ich eigentlich gar nicht mehr schreiben als im Klappentext eh schon steht, da die Geschichte relativ kurz ist, habe ich sonst Angst zu viel zu verraten. Auf jeden Fall habe ich in jedem Kapitel mit Mina mitgefiebert, habe sie richtig vor mir gesehen wie sie ihren Stoffhasen an den Ohren hält und auch mit ihr gelitten. Vor allem im zwölften Kapitel, das war so spannend!
Dieses Buch hat der Autor komplett selbst als ebook veröffentlicht, von der Überarbeitung (mit Hilfe einiger Testleser), Titel, Cover und Gestaltung bis zur Anpassung an das Kindleformat. Deshalb findet man auch noch den ein oder anderen Fehler oder würde sich für manche Ausdrücke einen anderen Begriff wünschen. Aber mir fielen im gesamten Text vielleicht nur vier Stellen auf, an denen mir das so ging. Da habe ich in manchen richtig verlegten Büchern schon mehr gefunden.
Das Cover ist im Übrigen aus einem richtigen Foto entstanden und ich finde es sieht wirklich toll aus. Ein wenig verwunschen und ein bisschen wie gemalt. Es erinnert mich an die alten Ghiblifilme.. Ich würde vielleicht einen Comic hinter diesem Cover erwarten, aber der Inhalt der Geschichte passt auch sehr gut dazu. Irgendwo ist es ja schon eine Alice im Wunderland Geschichte und alle Parallelen sind auch durchaus gewollt.
Ich hatte beim Lesen auf jeden Fall viel Spaß und 99cent sind auch nicht die Welt, das kann man sich wirklich leisten.
Oder man besucht den Blog des Autors Salvo Schreibt

Samstag, 10. September 2011

Gezeitensternsaga - Der Palast der verlorenen Träume (3)

Infos zum Buch:
Gezeitensternsaga
Der Palast der verlorenen Träume
von Jennifer Fallon
Verlag: Audible GmbH
Laufzeit: 19Std 13min (ungekürzt)
Erscheinungsjahr: 2010
Nur für Audible-Abonnenten für 9,95€ erhältlich.
Klappentext:
Die magischen Gezeiten nähern sich ihrem Höhepunkt und mit ihnen wachsen die Kräfte der Unsterblichen. In vielen Reichen strecken die Gezeitenfürsten die Hand nach dem Thron aus. Declan Hawkes, der tot geglaubte Meisterspion, ist auf der Suche nach seiner großen Liebe, Arkady Desean, die in ein fernes Land verschleppt wurde. Declan hütet ein Geheimnis, das ihn in den Augen aller, die gegen die Gezeitenfürsten kämpfen, zum Verräter macht, und das ihn für immer von Arkady entzweien könnte...
[Quelle: Audible]

Ich bin gerade zu geizig mir pro Monat zusätzlich zu meinem Abo drei weitere Hörbücher zu leisten, deshalb höre ich wieder ein paar alte. Ist auch gut, so komme ich endlich bei meinen Serien-Rezis weiter, da fehlt ja noch einiges..

In der Beschreibung werden sich, da es sich ja um den dritten Band einer Reihe handelt, Spoiler befinden. In meiner Meinung zum Buch werde ich aber nicht konkret werden und den Spoilerbereich auch deutlich kennzeichnen.

SPOILER


Arkady ist auf dem Weg nach Sinestra. Zum Glück wird ihr rechtzeitig erzählt, dass alle Frauen, wenn sie erstmal auf freien Gewässern sind, von der Mannschaft nach Belieben benutzt werden dürfen. So sucht sie einen Ausweg darin, sich dem jungen und unerfahrenen Arzt an Bord an den Hals zu werfen. Als seine persönliche Sklavin bleibt sie vom Los der anderen Frauen verschont. In Sinestra darf sie Sidne Medura auch weiterhin dienen und reist mit ihm in die sinestrischen Feuchtgebiete. Dort ist das Sumpffieber ausgebrochen und Sidnes Gilde hat ihn damit beauftragt es auszurotten.  Wie es von Statten gehen soll hätte Kady, so nennt sich Arkady dort, niemals erträumt. Als sie es dann doch erfährt richtet sie sich endgültig gegen ihren "Herren", nur leider zu spät, die Trinität hat sie bereits zum Tode verurteilt. Wie es kommt, dass Arkady am Leben bleibt, noch ein paar mehr Unsterbliche kennenlernt und am Ende doch in Jaxyns Klauen gerät möchte ich an dieser Stelle aber nicht verraten ^_-


SPOILER ENDE
Ich liebe diese Serie einfach! Das ist mir beim Hören des dritten Buches mal wieder aufgefallen. Ich habe die gesamte Zeit vor Vergnügen und Vorfreude gequietscht. Und teilweise auch laut gelacht. Zum Glück befand ich mich entweder in der Lauschigkeit eines Gewächshauses, wo nur ab und zu mal jemand vorbei lief, oder im Auto. In der Bahn hätte ich es nicht hören können, wenn ich nicht riskieren wollte, dass an meiner Haltestelle dann die Männer mit den hübschen weißen Jacken auf mich warteten. Die Leute in der Bahn hätten mich nämlich nicht mehr für ganz richtig im Kopf gehalten^^
Nein, ich kann die Bücher wirklich so richtig genießen. Auch wenn die Handlung gerne mal vorhersehbar ist, so macht die Verstrickung der ganzen Charaktere einfach nur Spaß. Und das geniale ist, obwohl es wirklich so viele davon gibt, habe ich sie von Anfang an nie durcheinander gebracht. Passiert mir sonst gerne mal, ich weiß auch nicht was die Autorin hier anders gemacht hat.  Leider kann ich zur Aufmachung der Bücher nichts sagen, weil ich sie ja (noch) nicht besitze. Irgendwann werde ich aber sicher noch ein Schnäppchen machen und beide Versionen besitzen, digital und gedruckt.
Was ich wirklich sehr schön finde sind die kurzen Verse am Anfang der Kapitel, sie haben immer etwas mit Ebbe und Flut zu tun und passen so wirklich wunderbar in das Thema Gezeiten.
Auch Oliver Siebeck hat mich  in diesem Teil erneut absolut begeistert. Wahrscheinlich werde ich mir Tarean irgendwann nur kaufen, weil er es gesprochen hat. Er geht in der Geschichte richtig mit. Wenn ein Charakter begeistert ist, ist er es auch, wenn einer traurig ist, ist er es ebenfalls und diese Beispiele lassen sich auch darauf übertragen wenn ein Charakter sexuell erregt ist.. Es bringt wirklich Spaß ihm zuzuhören.
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Gezeitensternsaga hier nicht so richtig bekannt ist. Das finde ich schade, weil diese Bücher doch irgendwo etwas Einzigartiges haben zwischen den ganzen Vampiren, Dystopien und verbotenen Lieben, die gerade so angesagt sind. Vielleicht bin ich aber auch nur der Zeit hinterher und alle anderen haben es schon durch. Auf jeden Fall wird mich die Reihe mit Sicherheit auch noch in Zukunft dazu bringen sie immer wieder zu hören.

Als kleiner Tip, die Gezeitensternsaga läuft jetzt unter dem Lyx Verlag, also ideal für die Lyx Challenge ^_-

Freitag, 9. September 2011

Freitagsfüller #2


1. Kürbisse sind total lecker in Couscous.

2. Eine strahlende Zukunft sehe ich vor mir. *hust*

3. Als ich 10 Jahre alt war, wollte ich das erste Mal eine Ratte als Haustier haben.

4. Das Script einer meiner Geschichten, das ich gerade überarbeite, liegt neben mir auf dem Tisch.

5. Wenn ich leben könnte wo ich wollte, wäre ich nicht hier.

6. Lieber September, bitte gehe schnell vorbei, denn im Oktober habe ich Urlaub!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf's entspannen , morgen habe ich arbeiten geplant und Sonntag möchte ich schnell wieder von der Arbeit zu Hause sein!

Donnerstag, 8. September 2011

Alles Sense

Infos zum Buch:
Alles Sense
von Terry Pratchett
Verlag: SchallundWahn
Laufzeit: 10Std 35min
27,95€ bei Amazon
Klappentext:
Wie konnte das passieren? Tod wird vom Dienst suspendiert - und fortan leidet die Scheibenwelt an zuviel "Lebensenergie". Tod zieht sich aufs Land zurück, wird Farmarbeiter bei der resoluten Frau Flinkwerth und denkt über das Leben nach. In Ankh-Morpork versucht indessen der alte Zauberer Windle Poons, seine letzte Ruhe zu finden - vergeblich. Er tritt einer Untoten-Selbsthilfegruppe bei, doch auch dies bringt ihn nicht ins Jenseits. Die überschüssige Lebensenergie treibt in der Stadt seltsame Blüten - und die Zauberer der Unsichtbaren Energie nehmen den Kampf dagegen auf...
[Quelle: Audible]
 
Wieder ein ungekürzter Terry Pratchett, den ich mir natürlich holen mußte.
Ich hatte ihn vor einiger Zeit schon einmal gekürzt gehört, das ist aber so lange her, dass ich nicht mehr sagen kann ob er gut oder schlecht gekürzt war^^

Der Tod ist eine unpersönliche Macht, oder sollte es zumindest sein. Und weil Tod auf der Scheibenwelt eine Persönlichkeit entwickelt zu haben scheint, ist er für das Amt nicht mehr länger geeignet. 
Als Tod diese Nachricht erhält bricht er sofort auf um sein Leben zu genießen. Endlich kann er die gleichen Erfahrungen sammeln wie gewöhnliche Menschen.
Leider gibt es aber in der Übergangsphase von Tods Ruhestand und der Ernennung des neuen Tods einige Probleme. Die Leute sterben zwar, werden aber nicht ins Jenseits geleitet, weshalb es auf der Scheibenwelt zu einem Überfluß an Lebensenergie kommt, das führt dazu, dass einige Dinge plötzlich lebendig werden, die eigentlich tot sein sollten..

Und das ist nur der eine Handlungsstrang, Alles Sense hat selbstverständlich noch einiges mehr zu bieten.
Wie gewohnt gibt es einige Verstrickungen unterschiedlicher Handlungsstränge, in diesem Buch erkennt man die Zusammenhänge aber schon ganz am Anfang. Trotzdem hält es noch einige unerwartete Wendungen bereit und lustig ist es natürlich auch. Geht gar nicht anders wenn die Zauberer der unsichbaren Universität darin verwickelt sind.
Und Tod ist ja sowieso ein genialer Charakter und mein Liebling, der Rattentod taucht auch oft genug auf.
Ich hatte, obwohl ich die Geschichte ja schon kannte, wirklich viel Spaß beim hören dieses Hörbuchs. Vor allem weil ich finde, dass Volker Niederfahrenhorst die Terry Pratchett Bücher einfach genial lesen kann.

Montag, 5. September 2011

Revolte gegen die Unsterblichen

Infos zum Buch:
Revolte gegen die Unsterblichen
von Frank Herbert
Verlag: Heyne
158 Seiten
Erscheinungsjahr: 1968
ISBN: 3-453-30868-9
ab 0,01€ bei Amazon
Klappentext:
Leben unter dem Diktat der Genetik
Das Ehepaar Durant darf ein Kind haben - so haben es die Regenten der Genetik entschieden. Und das Gesetz 10927 gestattet es den Durants, der genetischen Umformung ihres Embryos beizuwohnen.

Dr. Potter, der große Künstler unter den Genchirurgen, nimmt die Operation vor. Dabei handelt er den Gesetzen der Regenten zuwider, die kategorisch die Ausmerzung aller Erbanlagen fordern, die Menschen zur Rebellion gegen die jahrtausendealte Herrschaft der Unsterblichen führen könnten.

Mit Hilfe einer Untergrundorganisation von halbrobotischen Cyborgs glückt die Entführung des Embryos aus dem Bruttank des Hospitals. Doch der Preis, den die Verschwörer zahlen müssen, ist ungeheuer hoch. In panischer Furcht vor einer Revolte gegen die Herrschaft sind die unsterblichen Regenten eher bereit, die übrige Menschheit auszulöschen, als dem neuen Leben eine Chance zu geben.
 
Für die Station Sonne wollte ich eigentlich etwas von einem anderen klassischen Science Fiction Autor lesen, aber die Bücher von Frank Herbert habe ich halt noch im Regal, also doch wieder eins von ihm.
Und das war auch gut so! Ich kenne bisher nur die Wüstenplanet Bücher und die zwei Geschichten um McKie. Und dieses Buch ist nun so anders, dass ich fast glauben mochte, es sei von einem anderen Autor, aber dazu später mehr, jetzt eben der Inhalt in Kurzfassung:

Das Ehepaar Durant besteht darauf bei der genetischen Formung ihres Embryos dabei zu sein. Das ist sehr ungewöhnlich und so ziehen sie die Aufmerksamkeit des Sicherheitsdienstes der Zentrale auf sich. Aber ihre Anwesenheit ist erforderlich, sie sind Kuriere der Rebellen und als solche speziell ausgebildet um die Körpersprache anderer Menschen lesen zu können. Es entgeht ihnen also nichts als der Chirurg der Zentrale den Eingriff vornimmt.
Die Welt im 11. Jahrtausend. Die Bevölkerung ist zum größten Teil steril und lebt unter der Herrschaft der unsterblichen Regenten. Diese Regenten entscheiden wer welche Aufgabe im System übernimmt und wer sich fortpflanzen darf. Die Vermehrung findet komplett außerhalb der Körper statt und ist nur deshalb so begehrt, weil die Eltern Aufzuchturlaub bekommen und so dem System für kurze Zeit entfliehen können. Die Rebellen, unter ihnen auch Cyborgs, arbeiten aber schon am Sturz der Regenten und der Embryo der Durants spielt eine wichtige Rolle dabei.

Natürlich merkt man schon, dass dieses Buch von Frank Herbert ist. Es enthält viele seiner typischen Elemente. So eine Fingersprache, mit der die Rebellen sich verständigen oder die Übermenschen in Form der Regenten. Auch andere Kleinigkeiten tauchen auf. Aber der Stil war sehr unvertraut. Deshalb habe ich zum Teil die Befürchtung, dass die Übersetzung nicht ganz astrein war. Als ich gesehen habe, dass es das Buch in Deutschland unter zwei Titeln gibt (der andere ist die Übersetzung des Originaltitels The Eyes of Heisenberg - Die Augen Heisenbergs) hatte ich die kurze Hoffnung es handelt sich dabei auch um eine andere Übersetzung. Dann hätte ich beide parallel gelesen und verglichen. Leider besteht der Unterschied nur in Cover und Titel. So mußte ich jetzt während des Lesens immer unweigerlich an "Die Biomaten" denken, denn genau so kam mir der Stil vor.
Die Idee hinter der Story fand ich recht interessant, ich hatte aber eigentlich anderes erwartet. Durch die Covergestaltung wartete ich die ganze Zeit auf eine dramatische Hetzjagd, die allerdings wie folgt ablief: Sie hauen ab, die Regenten wissen aber selbstverständlich die ganze Zeit wo sie sind und als sie meinen es sei genug nehmen sie sie einfach hopps, fertig. Wirklich spannend.. Und so dümpelt die Handlung nur ein wenig vor sich hin bis sie irgendwann ihren Abschluss findet und man eigentlich ganz froh ist, dass man das Buch endlich durchgelesen hat. Was ich mich bis jetzt frage ist, was meint Calapine immer mit dem "Ersatzembryo"? Am Anfang ist es einfach nur der Embryo der Durants aber ab der Flucht ist es plötzlich ein Ersatzembryo. Fehlt da irgendwas zwischen drin?
Und dann schafft es das Buch zwischenzeitlich doch noch das ein oder andere Schmunzeln auf mein Gesicht zu zaubern. Auch wenn das wieder an der Übersetzung liegt. So darf man solche Ausdrücke wie "die Tür aufklinken" lesen. Ich mußte mich dann erstmal erkundigen ob es das Wort aufklinken überhaupt gibt, scheint aber so.

Mein Fazit: Ein Frank Herbert Buch das man eindeutig nicht gelesen haben muß. Es gibt sehr sehr viel bessere. Die Story war lahm, der Stil nicht gut. Nächstes Mal erwische ich hoffentlich wieder eins, das wie die McKie Bücher oder Dune ausfällt.


☉-Station Sonne

Sonntag, 4. September 2011

Challenge Zwischenstand

Nachdem jetzt die ganzen August-Rückblicke eingestellt wurden, möchte ich auch einen kleinen Rückblick geben. Allerdings nicht auf meine gelesenen Bücher (das lohnt meiner Meinung nach nicht), sondern auf meinen Challenge Fortschritt.
Momentan nehme ich ja an drei Challenges teil, der Helden-ABC Challenge, der Ganz-Ohr-Challenge und der SF-Challenge.

Die Helden-ABC Challenge macht mir ehrlich gesagt ganz schön zu schaffen. Ich habe zwar schon 12 und man muß nur 10 einreichen, aber zufrieden bin ich trotzdem nicht. Ich lese gerade so viele Bücher, bei denen es keinen eindeutigen Hauptcharakter gibt. Meist sind es Gruppen von über 2 Charakteren. Und die Bücher rechne ich dann nicht an. Und wenn ich einen eindeutigen Hauptcharakter habe, ist der dazugehörige Buchstabe meist schon belegt. Wirklich gar nicht so leicht die Challenge..
Aber ich bin guter Dinge, dass ich doch noch den ein oder anderen Helden finde, den ich einfügen kann.

Bei der Ganz-Ohr-Challenge bin ich ehrlich gesagt ganz schön überrascht von mir selbst. Inzwischen habe ich 29 Hörbücher gehört. Eine Rezension steht noch aus und 2 Hörbücher zählen nicht, weil sie zu kurz sind. Das bedeutet momentan bin ich bei einem Stand von 26 von 12 (+1). Das hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet, weil ich ja wegen meines Arbeitsplatzwechsels nicht mehr so viel hören konnte. Eigentlich nur noch Samstags ein paar Stunden. Trotzdem habe ich irgendwie ein Hörbuch nach dem anderen verschlungen. Wenn das so weiter geht bin ich ernsthaft am überlegen ob ich die Challenge cancle.. habe irgenwie das Gefühl dass das nicht mehr so ganz fair ist >.<

Als letztes habe ich mich bei der raVenport ScienceFiction Challenge eingeschrieben. Auch dort komme ich gut voran. 5 von 10 Stationen habe ich bereits und die 6. Station wartet nur noch auf die Rezi (die auch schon fast fertig ist- womit meine einmonatige SF Pause vorbei wäre^^). Ab da wird es dann aber auch ein bisschen schwieriger. Ich glaube zu Station Erde (erdbezogenen Science Fiction) werde ich noch ganz gut etwas finden, aber schon Neptun (Mehrwelten, Parallelwelten, Virtuelle Realitäten) wird mir ganz schön Probleme bereiten, von Pluto ( Randerscheinungen) ganz zu schweigen. Für Neptun habe ich zwar was im Regal stehen, wurde aber schon für die Challenge rezensiert und dann mag ich das nicht auch noch dafür nehmen.
Für Tips bin ich auf jeden Fall dankbar, falls jemandem was einfällt^^
Ach ja.. und es gibt ja viele Stories, die Riesenstädte als Thema haben.. Ein Thema das mich ziemlich fasziniert, aber unter welcher Station kann man das bitte einordnen? hm.. Naja.. ich schaffe das Ziel aber auf jeden Fall noch dieses Jahr! Tschakka!^^

Also, im Großen und Ganzen bin ich mit meinen Challenges ganz zufrieden. Nur die Helden Challenge.. Ich habe mir auch vorgenommen einfach die doppelten Namen noch mit einzufügen. Sie ist ja vor allem dafür da um die Namen nicht zu vergessen. Und darin bin ich wirklich gut, habe ich gemerkt. Deshalb möchte ich allen Chars einen Platz einräumen. Mitzählen werde ich sie aber natürlich nicht. Mal gucken wann ich dazu komme... Schließlich muß ich dafür all meine Rezis nochmal durch schauen >.<

Freitag, 2. September 2011

Freitagsfüller #1



1. Wenn ich heute meinen Krieger über Level 80 bringe bin ich froh.

2. Das Leben geht immer weiter. (Wie unkreativ von mir -.-)

3. Ich muss daran denken, nachher die Wäsche aufzuhängen.

4. Minutensteaks mit Brokkoli und Pommes gibt es heute zum Abendessen.

5. Meine letzte Mail begann mit den Worten : Moin^^ .

6. Bei den "Drei Fragezeichen" kann ich gut einschlafen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf's WoW zocken, morgen habe ich kochen, aufräumen, neue Labels beim Blog einfügen und spielen geplant und Sonntag möchte ich auf den Flohmarkt!

Donnerstag, 1. September 2011

Der Herr der Ringe - Die Wiederkehr des Königs

Infos zum Buch:
Der Herr der Ringe
Die Wiederkehr des Königs
von J.R.R. Tolkien
Verlag: Der Hörverlag
Laufzeit: 15Std 36min
34,95€ bei Amazon
Klappentext:
Das große Finale: Frodo will endgültig den Ring vernichten. Doch die Last ist schwer und Sam muss ihm helfen, den Ring zur Schicksalsschlucht zu bringen. Dort erwartet sie Gollum, der seinen Schatz für sich will. Die restlichen Gefährten bereiten sich auf die große Schlacht gegen Sauron vor. Unter ihnen ist auch der rechtmäßige Erbe Gondors und so beginnt der Kampf um die Rettung Mittelerdes.

Gert Heidenreich liest auch den dritten Teil der Fantasytrilogie in der Übersetzung von Wolfgang Krege und begleitet die Gefährten bei ihrem letzten Schlag gegen Sauron. Er erzählt von Frodo und seinen Freunden so einfühlsam und zugleich mit solcher Kraft, als spüre er die Macht des Rings. Auch für den dritten Band hat die Tolkiengesellschaft die Auswahl für das umfangreiche Booklet getroffen. Der Anhang beinhaltet die Geschichte von Aragorn und Arwen, sowie eine Stammbäume und Zeittafeln.

[Quelle: Audible]


Ein bisschen mußte ich drauf warten, jetzt konnte ich diese Geschichte endlich zu Ende hören.

Die Schlacht um Gondor beginnt. Zuerst sieht es sehr schlecht für die Menschen aus, denn Mordor hat eine große Armee aufgestellt. Doch Hilfe ist aus Rohan unterwegs. Sam gibt unterdessen nicht auf seinen Chef zu suchen und es gelingt ihm auch ihn zu befreien. Zusammen machen sich Frodo und Sam auf das letzte Stück Weg hinter sich zu bringen und ihre Aufgabe zu erfüllen. Unerwarteter Weise kommt auch Gollum ihnen zu Hilfe.
Nachdem diese epische Schlacht geschlagen ist haben die Hobbits nur einen Wunsch, wieder nach Hause zurück zu kehren. Doch dort wartet auf sie noch ein letzter Kampf, der Kampf ums Auenland.

Dieser Teil war wirklich großartig!
Die Schlacht war wirklich beeindruckend, auch wenn ich fand, dass Aragorns Armee etwas zu kurz kam. Das wurde ja später nur kurz erzählt. Aber der Rest.. Einfach toll^^ Leider leider wurde die Schlacht direkt am Anfang komplett abgehandelt. Da ich die Geschichte um Frodo nicht ganz so spannend finde hatte ich im zweiten Teil des Buches eine kleine Schlappe. Den dritten Teil mit dem Kampf ums Auenland fand ich wieder toll.
Ich bin sehr froh, dass ich den Herrn der Ringe jetzt nicht nur gesehen, sondern auch gehört habe. Diese Reihe lohnt sich wirklich. Auch wenn der erste Band ein wenig schleppend daher kommt, gibt es von Teil eins zu Teil drei eine große Spannungssteigerung. Bei der großen Schlacht hat man dann wirklich alles genau vor Augen, man ist hautnah dabei und kann sich jedes Detail vorstellen. Das ist einfach nur klasse.
Was sich bis zum Ende durchgezogen hat ist Frodos Charakterlosigkeit. Meine subjektive Meinung ist, dass er die ganze Zeit über blass bleibt. Man erfährt kaum was in seinem Inneren vor sich geht. Nur kurz vor dem Schickssalsberg bekommt man mit, dass es ihm sehr schlecht geht und der Ring ihm zu schaffen macht. Aber was da jetzt genau mit ihm passiert.. Oder auch was ihn jetzt wirklich dazu bewogen hat das Auenland zu verlassen, weshalb er sich nicht mehr heimisch fühlen kann, das wird nicht wirklich erklärt und das vermisse ich. So habe ich das Gefühl, dass alle Charaktere eine unheimliche Entwicklung durchmachen. Allen voran Merry und Pippin. Aber Frodo bleibt undurchschaubar und wirkt deshalb distanziert.
Mit Band drei habe ich mich nun endgültig an den neuen Sprecher gewöhnt und fand die Lesung toll!
Zum Abschluß bleibt mir nur noch zu sagen: Ich sollte keine Rezis schreiben wenn ich totmüde bin -.-
Und: Lest den Herrn der Ringe!