Freitag, 1. April 2011

Die Tribute von Panem - Band 1 und 2

Infos zum Buch:
Die Tribute von Panem
Toedliche Spiele
von Suzanne Collins
Sprecher: Maria Koschny
Verlag: Oetinger Audio
Spieldauer: 6,5 Stunden 24,95€ bei Amazon (9,95€ im Audible Abo)
Klappentext: Als Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester für die Spiele von Panem ausgelost worden ist, meldet sie sich freiwillig - wohl wissend, dass sie damit ihr Todesurteil unterschreibt.
 Denn es darf nur einer überleben bei diesem grausamen Ritual in der fernen Zukunft Nordamerikas. Noch weiß sie nicht, dass sie Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, gegenüber stehen wird. Wird einer den anderen töten, um selbst zu überleben? Da geschieht das Wunder: Peeta scheint ihr Leben retten zu wollen.


Ich hatte schon in zwei Blogs darüber gelesen und als Slyth mir anbot mir die ersten beiden Hörbücher zu leihen habe ich sofort Ja! geschrien.
Die Serie stand eh weit oben auf meiner Prio-Liste. Es gibt sie inzwischen sogar bei Audible, was mich hoffen lässt, dass der dritte Teil dort auch bald erscheint. Der fehlt mir ja jetzt noch^^

Das allererste was ich nach 3 Minuten hören dachte war, dass es von der Erzählweise so sehr an die Twilight Bücher erinnert, inklusive der Sprecherin.
Aber bevor ich etwas falsches schreibe habe ich natürlich gegoogelt und inzwischen herausgefunden, dass Panem und Bis(s) nicht von der gleichen Frau gelesen werden.
Aber vergleicht die Beiden mal, die Stimmen sind vielleicht nicht soo ähnlich, aber die Art! Genau gleich! (Ich meine übrigens nicht die Bis(s) Hörbuchversion mit Bellas Synchronsprecherin, die kenne ich nicht..)
Das Gefühl Twilight 2 zu erleben, das ich durch diese gleiche Art des Vorlesens hatte, hat mich auch bis zum Ende nicht losgelassen. Aber ich glaube ich habe es ganz gut geschafft beide auseinander zu sortieren.
Das zweite was ich dachte nachdem die Hungerspiele beschrieben wurden war, Battle Royal?
Vielleicht kennt nicht jeder von euch diesen Film, ich hatte ihn zu dem Zeitpunkt auch nie gesehen, wusste aber, dass es dabei um eine Schulklasse ging, die sich gegenseitig umbringen muss bis nur noch einer lebt.
Um also bei dieser Review nicht ins Fettnäpfchen zu treten habe ich mir auch noch Battle Royal angesehen. Leider nicht komplett, werde ich aber noch nachholen^^
Aber schon nach der Hälfte des Films konnte ich sagen, dass es zwar einige Parallelen zwischen Battle Royal und Panem gibt, Suzanne Collins aber trotzdem etwas ganz Eigenes erschaffen hat (außer es gibt da draußen noch etwas anderes, das ich nicht kenne..)
Ich habe mir auf jeden Fall den Spaß an dem Buch nicht verderben lassen^^

Jetzt ein bisschen was zum Inhalt, ich hoffe ich kriege Band 1 und 2 nicht durcheinander..
Durch das Setting würde ich die ganze Story mal ins SciFi Genre einsortieren, allerdings möchte ich ja nix falsches schreiben, deshalb bin ich nochmal zu Wikipedia und habe herausgefunden, dass es nicht zu SciFi gehört.. Höchstens zur Fantasy-Science-Fiction..  Das ist mir zu umständlich, also einfach mal "Zukunftsroman". (Gibts sicher nicht, ist mir aber egal^^)
Panem spielt in der Zukunft, in Nordamerika. Über den Rest der Welt erfährt man nicht viel, aber in Amerika haben die Menschen nach einem großen Krieg überlebt und sich ein neues System aufgebaut. Im Zentrum liegt das Kapitol, umgeben wird es von 13 Distrikten, alle dafür da das Kapitol mit den verschiedensten Waren zu beliefern. Jeder Distrikt ist dabei auf eine Ware spezialisiert.
Vor 74 Jahren kam es zu einem Aufstand der Distrikte gegen das Kapitol. Er wurde niedergeschmettert. Distrikt 13 wurde dabei ausgelöscht und seitdem gibt es jedes Jahr die Hungerspiele, sie sollen die Bewohner der Distrikte an die Allmacht des Kapitols erinnern.
Für die Hungerspiele werden jeweils zwei Kinder aus jedem Distrikt, ein Junge und ein Mädchen zwischen zwölf und achtzehn Jahren ausgelost.
Diese 24 Tribute müssen nun in einer großen Arena, die wie eine natürliche Landschaft geformt ist, gegeneinander kämpfen bis nur noch eines lebt.
Die besten Szenen werden landesweit im Fernsehen übertragen und wenn es mal ein wenig langweilig wird können die Spielmacher eingreifen und zum Beispiel Feuerwände über ein bestimmtes Gebiet rollen lassen um ein paar kleine Kinder aufzuschrecken. Zu den 74. Hungerspielen wird in Distrikt 12 ein zwölfjähriges Mädchen ausgewählt. Doch die Schwester dieses Mädchens würde es niemals zulassen dass diese in die Arena muß also meldet sie sich freiwillig.
So kommt es, dass Katniss ins Kapitol und zur Arena fährt. Dabei lässt sie Gale zurück, ihren langjährigen Jagdgefährten, den sie vielleicht sogar lieben würde, wenn sie solche Gefühle zuließe.
Katniss hat keine schlechten Chancen in der Arena, sie ist in der Jagd ausgebildet, kann Fallen stellen und sehr gut mit Pfeil und Bogen umgehen.
Nicht so ihr Mittribut aus Distrikt 12, Peeta. Er ist der Sohn eines Bäckers und hat zwar eine kräftige Erscheinung, allerdings keine Kampferfahrung. Dafür hat er ein anderes Talent..

So, ich glaube von der Story habe ich genug erzählt^^

Ich fand, dass das Hörbuch viiieel zu kurz war, ich meine, ich hatte beide Bände innerhalb von 4 Tagen durch o.O
Für Mister Aufziehvogel hab ich bestimmt mehr als das Doppelte gebraucht >.<
Aber was soll's ist halt auch gekürzt.. Ich hasse gekürzte Hörbücher -.-
Wenigstens hat man hier wirklich nichts von den Kürzungen gemerkt, nicht so wie zum Beispiel bei den Säulen der Erde, das war ja gräusslich! (Mein Freund hat sie doch bemerkt..)
So, richtig in Schwung kommt die Story ja erst in Band zwei, Band eins könnte auch für sich stehen, finde ich.. Aber man merkt auch dort schon, dass es auf Trilogie ausgelegt war.
In Band zwei wird das ja seehr deutlich, aber dazu später.. Tödliche Spiele fand ich jetzt ganz nett und süß, ich würde es weiter empfehlen. Nur mich hat wirklich die Ähnlichkeit zu Twilight gestört, mag im Buch nicht so deutlich sein, aber wer die Hörbücher kennt wird wissen was ich meine^^ Es könnte auch zum Teil an der momentan so extrem populären Ich-Erzähl-Perspektive liegen.
Ansonsten mochte ich die Stimme von Maria Koschny hier sehr gern. Ich habe ihr gerne zugehört. Auch die Musik zwischen den Abschnitten war stimmungsvoll und hat gepasst.

So, weiter zu Band zwei..
Infos zum Buch:
Die Tribute von Panem
Gefährliche Liebe
von Suzanne Collins
Sprecher: Maria Koschny
Verlag: Oetinger Audio
Spieldauer: 6,5 Stunden 24,95€ bei Amazon (9,95€ im Audible Abo)
Klappentext: Während Katniss und Peeta noch in ganz Panem als tragisches Liebespaar gefeiert werden, droht den beiden bereits neue Gefahr. Denn Katniss ist mittlerweile zu einem Symbol des Widerstands geworden, der sich in einzelnen Distrikten erhebt - und das kann das Kapitol nicht dulden. Verzweifelt versucht Katniss, ihre Familie und vor allem Gale vor der Gewalt der Regierung zu schützen. Doch da sind auch noch ihre verwirrenden Gefühle für Peeta. Da geschieht das Unfassbare: Katniss und Peeta müssen zurück in die Arena. Und diesmal wird es nur einen Überlebenden geben...
Ich beginne hier mit einem fetten SPOILER!!
Ich verrate hier den Ausgang von Band 1 also bitte nicht weiterlesen wenn man es nicht wissen will!



Katniss und Peeta sind zurück in Distrikt 12, doch Ruhe haben sie nicht. Lange sind noch Fernsehteams anwesend und sie müssen das glückliche Liebespaar spielen.
Peeta ist verletzt, weil er wirklich geglaubt (oder doch eher gehofft?) hatte, dass Katniss seine Gefühle erwidert. Diese weiß aber leider überhaupt nicht was sie fühlen soll, denn da ist ja noch Gale.. Der übrigens auch nicht gut auf sie zu sprechen ist wegen der Show zwischen ihr und Peeta.
Als sie sich endlich alle einigermaßen versöhnen ist es schon Zeit für die nächste Ernte.
Die 75. Hungerspiele sind ein Jubel-Jubiläum. Alle 15 Jahre gibt es irgendetwas Besonderes an den Hungerspielen. Dieses Jahr werden die Tribute aus den vergangenen Siegern der Distrikte ausgewählt. Diese Nachricht trifft Katniss wie ein Faustschlag, denn die Sieger aus Distrikt 12 sind Peeta, Hamish und sie. Das bedeutet, sie muß auf jeden Fall wieder in die Arena. Und Peeta würde es niemals zulassen, dass Hamish ausgewählt würde, er würde sich freiwillig melden.
So fahren beide ein Jahr später wieder ins Kapitol um sich erneut der Arena zu stellen, doch dieses Jahr ist alles anders...

SPOILER ENDE
Der zweite Band hat mir eindeutig Lust auf mehr gemacht, endlich kommt die Sache ins Rollen!
Nur der arme Gale >.< Die Sache da mit Katniss und Peeta am Strand.. Naja.. muß sie ja wissen..
Es ist jetzt nicht so, dass ich nicht auf den dritten Band warten kann (so wie bei der Gezeitensternsaga..) aber ich werde ihn mir auf jeden Fall besorgen sobald er als Hörbuch verfügbar ist.
Lesen werde ich ihn nicht, dafür habe ich hier viel zu viele Bücher rumstehen, die darauf warten gelesen zu werden^^
Ach ja.. ich bin ja eine von denen, die auch mal gerne nach Cover kauft. Wären die anderen Blogs und Slyth nicht gewesen, Panem wäre total an mir vorbei gegangen, ich finde die Cover schrecklich!

Kommentare:

  1. Hi :) Ich finde es toll wenn gleich mehrere Bücher von Romanserien besprochen werden :) Die Analogie zu Battle Royale fiel mir auch auf...und ich denke ich werde ihn mir z u gegebener Zeit mal zu Gemüte führen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, leider hatte ich zu der Zeit den dritten Teil noch nicht, sonst hätte ich dazu auch gleich etwas geschrieben..
    Aber der muß jetzt warten bis ich mit Tír na nÓg fertig bin^^

    AntwortenLöschen