Freitag, 25. März 2011

The Wind-up Bird Chronicle

Infos zum Buch:
The Wind-up Bird Chronicle
von Haruki Murakami
Verlag: Naxos Audio Books
26 Stunden Laufzeit (ungekürzt)
89,97€ bei Amazon. 81,17€ (9,95€) bei Audible

Klappentext: Toru Okada is going through a difficult time. He is without a job, his cat has disappeared, and his wife is behaving strangely. Into this unbalanced world comes a variety of curious characters, a young girl sunbathing in a nearby garden; sisters who are very peculiar indeed; an old war veteran with a violent, disturbing story. Okada retreats to a deep well in a nearby house. And the story unfolds.
Ich habe diese Review ein wenig vor mir hergeschoben..
Haruki Murakami gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren und ich finde es schwer etwas über seine Bücher zu schreiben, das einen objektiven Eindruck vermitteln soll.
Also lasse ich es lieber und schreibe gleich von Anfang an einfach total subjektiv^^

Murakami hat viel geschrieben, lange Romane, aber auch viele Kurzgeschichten.
Den größten Bekanntheitsgrad hat er in Deutschland mit "Kafka am Strand" erlangt. Ich behaupte jetzt mal frech einfach auf Grund des Titels. Ein Werk, das noch sehr häufig in Zusammenhang mit Murakami genannt wird und ich mag mal sagen vor Kafka schon sehr bekannt war, ist "Naokos Lächeln" bzw. im Original "Norwegian Wood". Eine der zwei Geschichten von denen ich sicher weiß, dass sie verfilmt wurde.
So, aber zurück zu "Mister Aufziehvogel" wie das Buch auf Deutsch heißt. Ich habe es vor Jahren schon gelesen und jetzt noch einmal gehört. Und obwohl ich mich ausnahmsweise noch sehr gut an den Inhalt erinnerte (normalerweise erinner ich mich nach 6 Monaten schon nicht mehr dran ob ich ein Buch überhaupt gelesen habe, was mir immer erneuten Lesegenuß verspricht), hatte ich Spaß daran die Geschichte noch einmal zu erleben.

Wie so viele andere Murakami Geschichten fängt sie ganz normal an. Die Hauptperson, Herr Toru Okada, ist 30, verheiratet und arbeitslos. Er hatte irgendwann keine Lust mehr auf den Job bei einer Anwaltskanzlei und mit dem Einverständnis seiner Frau Kumiko hat er gekündigt.
So kümmert er sich jetzt um alle Aufgaben, die im Haushalt anfallen während Kumiko arbeitet.
Mit der Zeit muß Kumiko immer häufiger Überstunden machen, ruft jedoch immer an, wenn sie später kommt. Zu all dem kommt der Kater irgendwann nicht mehr nach Hause. Er trägt den Spitznamen Noboru Wataya, der Name von Kumikos Bruder, den sie beide nicht ausstehen können. Den Kater nennen sie nur so weil er sie an ihn erinnert und ihnen kein richtiger Name eingefallen ist.
Und mit dem Verschwinden des Katers fängt alles an..
Malta Kano soll helfen den Kater wieder zu finden, ihre Schwester Kreta Kano hilft ihr bei diesen Aufträgen. Irgendwann wird Herrn Okada klar, dass diese beiden Frauen keinesfalls normale Frauen sind. Zudem trifft er auf seiner Suche nach dem Kater die Teenagerin May Kasahara, die sich für ihr Alter außergewöhnliche Gedanken macht und Herrn Okada bald auf den Spitznamen Mister Aufziehvogel tauft.
Eines Abends kommt Kumiko nicht nach Hause und ruft auch nicht an. Sie bleibt spurlos verschwunden. Nach immer seltsameren Verwicklungen ist Mister Aufziehvogel bald klar, dass er Kumiko retten muß. Doch er weiß weder wie noch wo sie ist.
Doch nach immer weiteren Wendungen bei denen der alte Kriegsveteran Mamiya und eine Frau namens Muskat und ihr Sohn Zimt eine große Rolle spielen wird ihm immer mehr klar.
Das ganze Buch endet dann wieder wie es angefangen hat, normal^^

Natürlich dürfen auch die typischen Murakami Aspekte nicht fehlen, in diesem Buch spielen Brunnen eine außergewöhnliche Rolle. Aber auch Katzen und der sportliche Aspekt (Herr Okada geht schwimmen) tauchen wieder auf. Alles Dinge, die einem oft in Murakamis Büchern begegnen.

So, wie finde ich das Buch? Es ist eines meiner Lieblinge.
Mein Favorit ist allerdings "Hardboiled Wonderland" das abgefahrendste seiner Bücher, wie ich finde.
"Kafka am Strand" mochte ich aber auch sehr und ich bin ein Fan vieler seiner Kurzgeschichten! Ich bin sowieso ein Kurzgeschichten Fan (komisch, ich liiieeebe extrem lange Serien, siehe Dune oder Der dunkle Turm, aber wiederum liiieeeebe ich auch Kurzgeschichten^^).
Von seinen Kurzgeschichten, die ich besonders mag kenne ich die Titel jetzt nicht aus dem Kopf, aber es gibt mehrere Sammelbände, einer trägt den schönen Namen "Wie ich eines schönen Morgens im April das hundertprozentige Mädchen sah" was auch wiederum der Titel einer der Geschichten ist.
Das andere müsste "Blinde Weide, schlafende Frau" sein.
Und dann gibt es da noch das kleine Büchlein "Nach dem Beben" mit mehreren Geschichten. Auf jeden Fall enthält es die Geschichte zur zweiten Verfilmung "Alle Kinder Gottes tanzen".
Und die kleine Geschichte "Frosch rettet Tokio", die es sogar als "Singleauskopplung" in Hardcover und Winzformat gibt^^

So, jetzt möchte ich noch ein wenig zum Sprecher sagen, Rupert Degas. Er liest auch andere Bücher von Murakami. Ich habe bereits "Wild Sheep Chase" und "Dance Dance Dance" gehört und war bei bis jetzt allen Dreien total begeistert!
Ich merke irgendwann gar nicht mehr dass ich Englisch höre, weil er alles so klar, deutlich und verständlich ausspricht. Außerdem passt seine Stimme und Art sehr gut zu den Murakami Charakteren und er schafft es innerhalb eines Buches jedem seine eigene individuelle Stimme zu geben. Ganz besonders gut gefallen mir seine Frauenstimmen! May Kasahara ist einfach genial, typisch Teenie^^
Ein Hörgenuss den man sich wirklich mal zu Gemüte führen sollte!

1 Kommentar: