Dienstag, 29. März 2011

Das Naturbuch für Neugierige

Infos zum Buch:
Das Naturbuch für Neugierige
von Loki Schmidt (und Lothar Frenz)
Verlag: rowohlt Berlin
240 Seiten
19,95 € bei Amazon

Klappentext: Von Krausen Glucken, Wilden Möhren und Zaubernüssen: Loki Schmidt über ihre große Passion - die Liebe zur Natur
Loki Schmidt eröffnet uns einen reichen Kosmos: Sie erzählt von faszinierenden Pflanzen und Tieren, von kühnen Forschungsreisen und vom großen Glück, mit wachem Auge die Natur zu entdecken. Dabei zeigt sie, wie die präzise und sensible Beobachtung der Natur unsere Sinne schärft und zugleich eine Haltung zum Leben überhaupt begründet. Ein warmherziges, sehr persönliches Buch - ein Buch wie ein Naturspaziergang mit einer beeindruckenden Frau.


Eine extrem schwere Review, nicht so wie bei Lieblingsautoren, sondern wirklich einfach schwer zu beurteilen.
Ich weiß auch immer noch nicht selbst so recht was ich von dem Buch halten soll.

Das Buch hat Ansätze eines Gesprächs über Natur, wobei der Fokus auf Lokis Erzählungen liegt.
Jedes neue große Kapitel wird durch eine Vorlage des Journalisten eingeleitet und Loki führt dieses Thema fort und spinnt es weiter.
Das Buch ist auch genau wie ein Gespräch geschrieben, ich hatte eigentlich permanent Lokis Stimme im Ohr wie sie mir all diese kleinen Geschichtchen erzählt als würde sie neben mir sitzen.
Man kann ihre Art zu Reden wunderbar heraus lesen.

Der Inhalt war für mich hingegen nicht so spannend. Das Buch lädt dazu ein über kleine alltägliche Dinge der Natur mal genauer nachzudenken, die Gedanken weiter zu spinnen und so eventuell auf ganz neue Dinge zu stoßen. Das Problem für mich dabei war, dass sich mir gar nicht solche Fragen gestellt haben, weil ich die beschriebenen Zusammenhänge bereits weiß.
Zum einen komme ich aus einer Pflanzenbegeisterten Familie *hust* zum anderen bin ich nun mal "vom Fach".
Dieses Buch soll glaube ich wirklich bei den Leuten wirken, die sich bis dato nicht so viel aus der Natur machen, sie als gegeben hinnehmen aber nie weiter darüber nachdenken.
Ich denke wenn diese Leute für solch einen Selbstversuch offen sind, könnte es wirklich klappen ihre Neugierde für die Natur zu entdecken.

Ich finde den Rest beschreibt der Klappentext sehr gut^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen