Samstag, 22. Januar 2011

Bartimäus 4

Der Ring des Salomo

von Jonathan Stroud
gelesen von Gerd Köster

Dieser Teil von Bartimäus spielt zu König Salomos Zeiten.
Bartimäus ist in den Diensten eines Zauberers, der an Salomos Hof arbeitet und als sehr aufsässiger Dämon mit schlechten Manieren bekannt.
So kommt es, dass er provozierende Lieder auf den König singt und die erstbeste Gelegenheit nutzt um sich seines Herren zu entledigen.
Daraufhin kommt er in die Dienste des grausamen Khaba und muß mithelfen den neuen Tempel zu bauen, ohne die Hilfe von Magie..

Zur gleichen Zeit begibt es sich, dass die Königin von Saba eine Drohung von Salomo erhält und diese, um ihre Ehre und die Ehre ihres Landes zu retten, eine Attentäterin losschickt um den König zu töten.
Durch einige verzwickte Umstände gerät Bartimäus in die Dienerschaft von eben dieser Attentäterin und soll ihr dabei helfen König Salomo zu töten, den Mann, der den nennen wir ihn mal allmächtigen Ring besitzt und vor dem jeder, ob Mensch oder Dämon, Angst hat.

Dieses Buch ist vom Stil her genau wie die anderen auch, man vermisst nichts und Bartimäus war auch damals schon genauso gerissen wie heute.
Dementsprechend ist meine Meinung zu diesem Hörbuch die gleiche wie zu den anderen^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen